Vierschanzentournee 2001/02

Skispringen 50. Vierschanzentournee FIS.svg

Sieger
Tourneesieger DeutschlandDeutschland Sven Hannawald
Oberstdorf DeutschlandDeutschland Sven Hannawald
Garmisch-Partenkirchen DeutschlandDeutschland Sven Hannawald
Innsbruck DeutschlandDeutschland Sven Hannawald
Bischofshofen DeutschlandDeutschland Sven Hannawald
2000/01 2002/03

Die 50. Vierschanzentournee 2001/02 war Teil des Skisprung-Weltcups 2001/2002. Das Springen in Oberstdorf fand am 30. Dezember statt, am 1. Januar das Springen in Garmisch-Partenkirchen und am 4. Januar das Springen in Innsbruck. Die Veranstaltung in Bischofshofen schließlich fand am 6. Januar statt.

Zum ersten und bisher einzigen Mal in der Geschichte der Vierschanzentournee gewann mit Sven Hannawald aus Deutschland ein Skispringer alle vier Wettbewerbe der Tournee.

Inhaltsverzeichnis

Oberstdorf

  • Datum: 30. Dezember 2001
  • Land: DeutschlandDeutschland Deutschland


Die Schanze in Oberstdorf
Pos. Springer Land 1. Sprung 2. Sprung Punkte
1 Sven Hannawald DeutschlandDeutschland Deutschland 122,0 122,0 260,2
2 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 115,0 129,0 252,2
3 Simon Ammann SchweizSchweiz Schweiz 119,0 120,0 248,7
4 Matti Hautamäki FinnlandFinnland Finnland 119,5 122,5 248,1
5 Adam Małysz PolenPolen Polen 117,5 119,5 245,1
6 Andreas Widhölzl OsterreichÖsterreich Österreich 115,5 118,5 239,7
7 Risto Jussilainen FinnlandFinnland Finnland 115,5 120,5 239,3
8 Ilja Rosljakow RusslandRussland Russland 116,5 117,0 237,3
9 Georg Späth DeutschlandDeutschland Deutschland 115,5 116,0 232,7
10 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 115,0 115,5 232,4

Garmisch-Partenkirchen

Die Schanze in Garmisch-Partenkirchen
Pos. Springer Land 1. Sprung 2. Sprung Punkte
1 Sven Hannawald DeutschlandDeutschland Deutschland 122,5 125,0 264,5
2 Andreas Widhölzl OsterreichÖsterreich Österreich 122,0 124,0 262,8
3 Adam Małysz PolenPolen Polen 121,5 122,5 259,7
4 Hiroki Yamada JapanJapan Japan 120,0 124,5 259,1
5 Simon Ammann SchweizSchweiz Schweiz 120,5 120,0 253,9
6 Matti Hautamäki FinnlandFinnland Finnland 116,5 123,5 252,0
7 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 117,5 121,0 245,3
8 Martin Schmitt DeutschlandDeutschland Deutschland 116,0 120,0 234,3
8 Waleri Kobelew RusslandRussland Russland 121,0 120,0 234,3
10 Martin Koch OsterreichÖsterreich Österreich 120,5 117,0 241,5

Innsbruck

Die Schanze in Innsbruck
Pos. Springer Land 1. Sprung 2. Sprung Punkte
1 Sven Hannawald DeutschlandDeutschland Deutschland 134,5 128,0 270,0
2 Adam Małysz PolenPolen Polen 124,0 123,5 247,0
3 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 126,5 120,5 244,1
4 Matti Hautamäki FinnlandFinnland Finnland 120,5 124,5 240,5
5 Martin Schmitt DeutschlandDeutschland Deutschland 122,5 121,0 238,3
6 Andreas Widhölzl OsterreichÖsterreich Österreich 124,0 119,0 237,9
7 Waleri Kobelew RusslandRussland Russland 124,0 119,0 234,9
8 Robert Kranjec SlowenienSlowenien Slowenien 121,0 121,5 234,0
9 Stephan Hocke DeutschlandDeutschland Deutschland 122,5 118,5 228,3
10 Hideharu Miyahira JapanJapan Japan 122,0 116,0 227,9

Bischofshofen

Die Schanze in Bischofshofen
Pos. Springer Land 1. Sprung 2. Sprung Punkte
1 Sven Hannawald DeutschlandDeutschland Deutschland 139,0 131,5 282,9
2 Matti Hautamäki FinnlandFinnland Finnland 134,0 131,5 280,4
3 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 129,5 132,0 274,2
4 Robert Kranjec SlowenienSlowenien Slowenien 134,5 124,0 266,8
5 Martin Schmitt DeutschlandDeutschland Deutschland 130,0 124,5 256,6
6 Alan Alborn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 125,5 124,0 256,2
7 Roberto Cecon ItalienItalien Italien 129,0 122,0 247,8
8 Peter Žonta SlowenienSlowenien Slowenien 129,5 120,0 247,6
9 Adam Małysz PolenPolen Polen 122,5 122,5 241,0
10 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 124,0 121,5 240,9

Gesamtstand

Sven Hannawald, Sommergrandprix 2003 in Hinterzarten
Pos. Springer Land Punkte
1 Sven Hannawald DeutschlandDeutschland Deutschland 1077,6
2 Matti Hautamäki FinnlandFinnland Finnland 1021,0
3 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 1015,8
4 Adam Małysz PolenPolen Polen 992,8
5 Andreas Widhölzl OsterreichÖsterreich Österreich 980
5 Simon Ammann SchweizSchweiz Schweiz 961
6 Martin Schmitt DeutschlandDeutschland Deutschland 958
7 Risto Jussilainen FinnlandFinnland Finnland 924
8 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 918
9 Stephan Hocke DeutschlandDeutschland Deutschland 915
10 Peter Žonta SlowenienSlowenien Slowenien 911