Viktor Brausewetter

Viktor Brausewetter (* 12. September 1845 in Gumbinnen in Ostpreußen; † 12. März 1926 in Wien) war ein österreichischer Industrieller.

Brausewetter studierte an der Technischen Hochschule Hannover. Anschließend war er als Baudirektor bei der Staats-Eisenbahn-Gesellschaft beschäftigt. Zu seinen Projekten gehörten Trassierungen bei der Mährisch-Schlesische Centralbahn und der Waagtalbahn.

Mit Adolph Freiherr von Pittel gründete er 1870 das Betonbauunternehmen Pittel und Brausewetter zuerst in Pressburg, ab 1878 in Wien, das später auch Niederlassungen in Sofia, Bielitz, Prag und Budapest unterhielt.

Außerdem war Brausewetter auch Seniorchef des Bauunternehmens E.Gartner.

Anlässlich seines 80. Geburtstages im Jahr 1925 erhielt er als Pionier im Betonbau das Ehrendoktorat.

Ihm zu Ehren wurde 1955 in Wien Floridsdorf die Brausewettergasse benannt. Sein Grabmal befindet sich auf dem Evangelischen Friedhof Simmering[1].

Literatur

Einzelnachweise

  1. [1]