Vinzenz Muchitsch

Vinzenz Muchitsch,(* 25. Februar 1873 in St. Leonhard, Steiermark; † 18. September 1942 in Graz) war ein sozialdemokratischer österreichischer Politiker und langjähriger Bürgermeister von Graz.

Muchitsch, ein gelernter Bäcker, neigte in seiner Jugend zunächst politisch dem Anarchismus zu, seine Tätigkeit in der Gewerkschaft führte ihn jedoch in Richtung des reformistischen Flügels der Sozialdemokratie. Muchitsch gehörte zur relativ kleinen Zahl an Funktionären, die bereits in der Zeit der Donaumonarchie Prominenz gewannen: Er war seit 1904 Mitglied des Grazer Gemeinderats, 1907 wurde er als Ergebnis der ersten Wahlen nach allgemeinem gleichen (Männer-)Wahlrecht in den Reichsrat gewählt. Muchitsch war 1918-19 auch Mitglied der provisorischen und dann der konstituierenden Nationalversammlung Deutschösterreichs. Vom 14. Juni 1919 bis zum 12. Februar 1934 war Muchitsch Bürgermeister von Graz.

Muchitsch förderte nach dem Beispiel des Wiener Kommunalsozialismus den kommunalen Wohnbau - bekannt ist der so genannte Muchitsch-Block in der Triester Straße - und es gelang ihm, über die Parteigrenzen hinaus Anerkennung zu finden. Er wurde im Zuge des Februaraufstands von der autoritären Regierung Dollfuß abgesetzt.

Weblinks