Voithplatz

Vorlage:Coordinate/Wartung/Stadion

Voithplatz
Daten
Ort OsterreichÖsterreich St. Pölten, Österreich
Eigentümer Voith GmbH
Renovierungen 2007[1]
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 8.000[1]
Verein(e)

SKN St. Pölten

Der Voithplatz ist ein St. Pöltner Fußballplatz. Es fasst etwa 8.000 Zuschauer. Auf ihm fanden die Heimspiele des SKN St. Pölten in der Ersten Liga statt. Der Name leitet sich von der Firma Voith her, die die Eigentümerin der Liegenschaft ist.

Geschichte

Der Voithplatz wurde schon in den 1950er Jahren vom BSV-Voith - dem Betriebssportverein der Voith-Gruppe - als Spielstätte genutzt.[2] Der nächste Verein, der den Platz bespielte war der VSE St. Pölten - das Kürzel stand für Voith Schwarze Elf - entstand aus der Fusion der St. Pöltner Vereine BSV Voith, Sportklub Schwarze Elf und FC St. Pölten. Der neue Fusionsverein wurde dabei als Rechtsnachfolger der 1920 gegründeten Schwarzen Elf betrachtet und führte auch deren Gründungsdatum. Der neu gegründete Verein spielte in den Jahren 1988 bis 1994 in der österreichischen Bundesliga. Nach einigen finanziellen Turbulenzen und den Abstieg in die Landesliga wurde der Verein aufgelöst. Der inoffizielle Nachfolgeverein war der SKN St. Pölten, der den Platz bis 2012 bespielt hat.

2007 wurde der Platz um 90.000 € mit Unterstützung der Stadt St. Pölten saniert. Dabei wurden Tribüne, Gehwege, Kabinen, Flutlicht und WC-Anlagen erneuert.[3]

Am 18. Mai 2012 fand das letzte Bundesligameisterschaftsspiel am Voithplatz statt. 4.000 Besucher sahen nicht nur einen Sieg des SKN St. Pölten über Austria Lustenau (3:1), sondern zuvor auch ein Legendespiel der "Voith-Platz-Legenden" gegen die "Bezirkshelden" (Endstand 5:2) sowie die letzte Ehrenrunde der aktiven Spieler, Legenden und Nachwuchsspieler des SKN.

Am 7. Juli wurde mit der Niederösterreich-Arena das neue Stadion des SKN eröffnet.

Weblinks

http://www.eybdoog.at "Erinnerungsseite" an den Voithplatz

Referenzen

  1. a b Stadiondetails auf transfermarkt.at
  2. Der SKN über den Voithplatz
  3. noe.orf.at: Sanierung des Voithplatzes