Vorau

Vorau
Wappen von Vorau
Vorau (Österreich)
Vorau
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Hartberg
Kfz-Kennzeichen: HB
Fläche: 4,77 km²
Koordinaten: 47° 24′ N, 15° 53′ O47.415.883333333333660Koordinaten: 47° 24′ 0″ N, 15° 53′ 0″ O
Höhe: 660 m ü. A.
Einwohner: 1.356 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 284,28 Einw. pro km²
Postleitzahl: 8250
Vorwahl: 03337
Gemeindekennziffer: 6 07 45
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Rathausplatz 43
8250 Vorau
Website: www.vorau.at
Politik
Bürgermeister: Bernhard Spitzer (ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(15 Mitglieder)
11 ÖVP, 4 SPÖ
Lage der Marktgemeinde Vorau im Bezirk Hartberg
Bad Waltersdorf Blaindorf Buch-Geiseldorf Dechantskirchen Dienersdorf Ebersdorf Eichberg Friedberg (Steiermark) Grafendorf bei Hartberg Greinbach Hartberg Hartberg Umgebung Hartl Hofkirchen bei Hartberg Kaibing Kaindorf Lafnitz (Steiermark) Limbach bei Neudau Mönichwald Neudau Pinggau Pöllau Pöllauberg Puchegg Rabenwald Riegersberg Rohr bei Hartberg Rohrbach an der Lafnitz Saifen-Boden Sankt Jakob im Walde Sankt Johann bei Herberstein Sankt Johann in der Haide Sankt Lorenzen am Wechsel Sankt Magdalena am Lemberg Schachen bei Vorau Schäffern Schlag bei Thalberg Schönegg bei Pöllau Sebersdorf Siegersdorf bei Herberstein Sonnhofen Stambach Stubenberg Tiefenbach bei Kaindorf Vorau Vornholz Waldbach (Steiermark) Wenigzell Wörth an der Lafnitz Großhart SteiermarkLage der Gemeinde Vorau im Bezirk Feldbach (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Vorau mit 1356 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) ist eine Marktgemeinde in der Steiermark (Österreich). Bekannt ist Vorau durch das Augustiner-Chorherrenstift Vorau mit seiner für seine alten Handschriften berühmten Bibliothek. Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk bzw. Bezirk Hartberg. Wichtige Einrichtungen sind weiters das Marienkrankenhaus und das Freilichtmuseum „Museumsdorf Vorau“. Urkundlich wird Vorau bereits 1149 das erste Mal erwähnt. 1163 kommt es zur Gründung des Stifts Vorau durch Markgraf Ottokar III, die für die weitere Entwicklung des Ortes entscheidend ist.

Heute gibt es in Vorau eine Volksschule, eine Hauptschule, einen Polytechnischen Lehrgang und eine landwirtschaftliche Fachschule für Gesundheit und Ernährung (in Kooperation mit St. Martin).

Weiters sehr wichtig für die Region ist das Marienkrankenhaus Vorau, einerseits als Arbeitgeber, aber auch für die medizinische Versorgung. Hierzu tragen auch zwei Allgemeinmediziner, ein Zahnarzt und die Augustinus-Apotheke im Ort bei.

Inhaltsverzeichnis

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Neben den fünf Kirchen, die es in Vorau gibt, ist das Freilichtmuseum eine weitere touristische Attraktion:

Erdställe in der Region Vorau

Ein Erdstall ist ein von Menschenhand geschaffenes unterirdisches, nicht ausgemauertes Gangsystem. Rund um die Region Vorau existiert ein solches weitverzweigtes System aus Erdställen, dessen Zweck bis heute nicht umfassend geklärt ist.[1]

Persönlichkeiten

Weblinks

 Commons: Vorau – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1.  Ingrid und Heinrich Kusch: Tore zur Unterwelt: Das Geheimnis der unterirdischen Gänge aus uralter Zeit. Stocker, September 2009, ISBN 3853652379 (Ausschnitt bei amazon, abgerufen am 17. Januar 2011).