Vorfrieden von Leoben

Der Vorfrieden von Leoben (auch Frieden zu Leoben) wurde am 17. April 1797 von Napoleon Bonaparte unterzeichnet. Der Präliminarfrieden von Leoben war ein vorläufiges Abkommen mit vielen geheimen Abschnitten. Hierin wurde u.a. für Österreich bestimmt, dass die Österreichischen Niederlande und die Lombardei gegen Istrien und Dalmatien (die vorher zu Venedig gehörten) auszutauschen seien. Der Vertrag wurde bekräftigt und fortgeführt durch eine abschließende Friedensvereinbarung namens Frieden von Campo Formio am 17. Oktober 1797.

Siehe auch

Weblinks