Wallfahrtskirche Pottenstein

Wall-, Pfarr- und Dekanatskirche Pottenstein
Grundriss der Kirche

Die katholische Wallfahrtskirche Pottenstein befindet sich in der niederösterreichischen Gemeinde Pottenstein. Sie ist der Maria Trost im Elend geweiht und eine Pfarr- sowie eine Dekanatskirche.[1]

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Nach einem Holzbau wurde im 12. Jahrhundert eine romanische, steinerne Kirche erbaut. Von dieser ist das Untergeschoß des Turmes bis heute erhalten. In der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts wurde südostseitig ein gotischer polygonaler Chor angebaut, der Turm erhöht und wahrscheinlich ein Jahrhundert später die gotischen Seitenaltäre hinzugefügt. 1808 wurde das alte romanische Kirchenschiff abgerissen und durch ein schlichtes klassizistisches Kirchenschiff ersetzt, welches rechtwinkelig zum Turm und Chor angebaut wurde.[2][3]

Pfarrgeschichte

Die Gründung der Pfarre erfolgte im 11. Jahrhundert durch das Bistum Passau. Sie war die Mutterpfarre des Triestingtals und stand bis ins 16. Jahrhundert unter landesfürstlicher Patronat. 1683 wurden die Kirche beim Großen Türkenkrieg von den Türken teilweise niedergebrannt. Seit dem späten 17. Jahrhundert ist Pottenstein ein Wallfahrtsort.[2]

Weblinks

 Commons: Pottenstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Erzdiözese Wien: Pottenstein; abgerufen am 19. Mai 2010
  2. a b Bundesdenkmalamt (Hg.): Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, südlich der Donau, Teil 2, Seite 1721f. Verlag Berger, Horn/Wien 2003, ISBN 3-85028-365-8
  3. Kirchenführer Pottenstein/NÖ


47.95869444444416.09575Koordinaten: 47° 57′ 31″ N, 16° 5′ 45″ O