Walter J. Mayr

Walter J. Mayr

Walter Josef Mayr (* 1. Oktober 1943 in Traunstein) war langjähriger Bürgermeisterstellvertreter der Stadt Kufstein, ein österreichischer Politiker (ÖVP) und Gemeinderat der Stadt Kufstein (ÖVP)

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Werdegang

Wirtschaftsschule, Lehre als Groß- und Außenhandelskaufmann, Offiziersausbildung, Studium mit dem Abschluss MBA und akad. BO. Von 1981 bis 1989 Geschäftsführer der Niederlassung eines internationalen Industriekonzerns in Wien. Von 1987 bis 1989 Mitglied des Gemeinderates der Stadt Kufstein. Von 1987 bis 2004 stellvertretender Obmann und Obmann des Österreichen Wirtschaftsbundes (ÖWB). Von 03/2010 bis 06/2011 Mitglied des Überprüfungsauschusses des Bezirkskrankenhauses Kufstein und Obmann des Abwasserverbandes Kufstein.

Von 1992 bis 2010 war Mayr 1.Stellvertreter des Bürgermeisters von Kufstein und von 2010 bis April 2011 Gemeinderat der Stadt Kufstein (ÖVP). Er ist Gründer des Vereins für internationale Fachhochschulstudiengänge und Weiterbildung Kufstein, Gründer und Sponsor der Fachhochschule Kufstein Tirol und fünf Jahre deren Geschäftsführer. Von 1997 war 2004 war er als Gründer und Geschäftsführer der ITZ, der Fachhochschulakademie und des Verlages der IMT Kufstein tätig, der 2011 von der S I M B GmbH & Co. KG übernommen wurde. Von 11/2010 bis 04/2011 war er stellv. Vorsitzender des Beirates der Privatstiftung Fachhochschule Kufstein-Tirol und Mitglied des Wirtschafsbeirates der Fachhochschul Errichtungs- und Betriebs GmbH.

Im April 2011 zieht sich Mayr nach insgesamt 21 Jahren (davon 18 Jahren als Vizebürgermeister) aus der Stadtpolitik zurück, legt seine Funktionen als Gemeinderat und in der Fachhochschule Kufstein gleichzeitig nieder. Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen nun im Familienunternehmen WMC-Haustechnik Handels- & Service GmbH, der Non-Profit-Organisation Euregio Inntal-Chiemsee-Kaisergebirge-Mangfalltal und weiteren ehrenamtlichen Funktionen.

Vereine, Gesellschaften und Organisationen

  • Gründer und Gesellschafter von Radio U1 (06/1997)
  • Mitgründer des Dienstleistungszentrums Kramsach (1997)
  • Mitgründer der TOP-City Kufstein und Mitglied des Beirates von 1996 -2010
  • Mitgründer des Gründer- u. Business-Center Innotech Kufstein
  • Mitgründer der ISR International Student Residence Kufstein (1998) und des Technikums Kufstein und zugleich Vorsitzender der Gesellschafter von 2007-2010
  • Mitgründer des grenzüberschreitenden NP-Vereins Euregio Inntal - Wilder Kaiser-Chiemsee-Mangfalltal (10/1998), Präsident 1995 - 1998, derzeit Vizepräsident (seit 06/2008) und Initiator von div. EU-Projekten
  • Geschäftsführender Gesellschafter der WMC-Haustechnik Handels- & Serviceges.m.b.H.&Co.KG
  • Mitgründer des Kiwanis-Club Kufstein (1979), Gründer des Kiwa-Junior-Clubs (1989)
  • Präsident des KC Kufstein 1989/ 1990
  • Leutnant Governor der KC-Division Tirol von 1991-1992.
  • Fact Finding Mission in Satu Mare/Rumänien (03/1992, Gründung des KC Satu Mare), Fact Findung Mission in Tirana/Albanien (05/1994).
  • Charity-Aktionen zugunsten der Lebenshilfe Kufstein
  • Ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank RBK Kufstein-Wörgl seit 05/2000.
  • seit 07/2011 wieder Präsident der Euregio Inntal

Ehrungen

  • 1997 Verleihung des Berufstitels Kommerzialrat durch den Bundespräsidenten
  • 2004 Verleihung des Berufstitels Professor durch den Bundespräsidenten
  • 2011 Verleihung des Titels Ehren- Präsident auf Lebenszeit der Fachhochschule KufsteinTirol

Weblinks