Walter Rothensteiner

Walter Rothensteiner (* 7. März 1953 in St. Pölten) ist Generaldirektor der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG und Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nachdem Rothensteiner das Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien (Handelswissenschaften) abgeschlossen hatte, begann er 1975 seine berufliche Karriere in der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, wo er zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung war. Im Jahr 1991 wechselte er in den Vorstand der Agrana Beteiligungs AG. Gleichzeitig zu seinen Funktionen in der Raiffeisenlandesbank und der AGRANA hatte Rothensteiner von 1987 bis 1995 ein Vorstandsmandat in der Leipnik-Lundenburger Invest Beteiligungs AG inne.

Im Jänner 1995 trat Rothensteiner in die RZB ein; zuerst als stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes, wurde er bereits nach fünf Monaten zum Vorsitzenden des Vorstandes und Generaldirektor der RZB bestellt. Darüber hinaus ist Rothensteiner seit Juni 1997 Obmann der Sparte Kredit und Versicherung der Wirtschaftskammer Österreich und vertritt die Republik Singapur als Honorarkonsul in Österreich. Zudem ist er Mitglied des Generalrats der Österreichischen Nationalbank und Präsident des Vereins Ferienhort am Wolfgangsee.

Die RZB wuchs unter seiner Leitung beträchtlich: Dies ist in erster Linie auf das rasche Wachstum der zum RZB-Konzern gehörenden Raiffeisen Bank International und deren Expansion in Zentral- und Osteuropa zurückzuführen.

Im Juni 2011 war Walter Rothensteiner Gast bei der 59. Bilderberg-Konferenz in St. Moritz. [1][2]

Seit 1. Juli 2012 ist Rothensteiner als Nachfolger von Christian Konrad Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes.[3]. Der Titel Generalanwalt ist noch unter Friedrich Wilhelm Raiffeisen entstanden. Rothensteiner ist damit oberster Vertreter und Sprecher der österreichischen Raiffeisengenossenschaften und Obmann des Österreichischen Raiffeisenverbandes.

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1] Wiener Zeitung
  2. [2] derstandard.at, abgerufen am 14. Juni 2011
  3. Österreichisches Wirtschaftsblatt[3]
  4. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952
  5. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952