Walter Wippersberg

Walter Wippersberg (* 4. Juli 1945 in Steyr, Oberösterreich) ist ein österreichischer Schriftsteller, Theaterregisseur, Filmemacher und Fotokünstler.

Wippersberg studierte in Wien Theaterwissenschaften, Kunstgeschichte und Psychologie. 1965 bis 1970 war er Bühnenbildner und Regisseur an verschiedenen Kleinbühnen. Seit 1990 lehrt er an der Wiener Filmakademie Drehbuch und Dramaturgie.

Werke (Auswahl)

  • Sachbücher
    • Der Krieg gegen die Raucher. Zur Kulturgeschichte der Rauchverbote. Promedia Verlag, 2010, ISBN 978-3-85371-317-4
  • Drehbücher
  • Das Fest des Huhnes. 1992 (auch Regie)
  • Dunkles, rätselhaftes Österreich. 1994
  • Kinderbücher
    • Schlafen auf dem Wind. Herold-Spectrum, München 1971, ISBN 3-7767-0383-0
    • Julias Hexe. Obelisk-Verlag, ISBN 3-8519-7201-5
    • Herr Sokrates und die veilchenblaue Dame Obelisk-Verlag, 1979
    • Max der Unglücksrabe. 1990
    • Schlechte Zeiten für Gespenster. Nagel & Kimche, 1996, ISBN 3-3120-0798-4
    • Gute Zeiten für Gespenster. Obelisk-Verlag, 2003, ISBN 3-85197-458-1
    • Der Kater Konstantin, Konstantin wird berühmt, Konstantin auf Reisen. 1973/74/75
  • Romane
    • Gegenlicht. Hanser, München 1979, ISBN 3-4460-3128-6
    • Ein Anfang von Etwas. 1982
    • Die Irren und die Mörder. 1998
    • Ein nützlicher Idiot. 1999
    • Die Geschichte eines lächerlichen Mannes. 2000
  • Erzählender Essay
    • Einiges über den lieben Gott. Wie er erfunden wurde - und wohin das geführt hat. 2006
    • Eine Rückkehr wider Willen. Zwei Berichte über mich. 2008

Auszeichnungen

Weblinks