Warscheneckgruppe

p1

Warscheneckgruppe
Warscheneck

Warscheneck

Höchster Gipfel Warscheneck (2388 m ü. A.)
Lage Oberösterreich, Steiermark
Teil der Westliche Salzkammergutalpen (Trimmel)/Totes Gebirge (AVE), Nördliche Kalkalpen
Einteilung nach Trimmel 1630
Warscheneckgruppe (Alpen)
Warscheneckgruppe
Koordinaten 47° 39′ 9″ N, 14° 14′ 27″ O47.652514.2408333333332388Koordinaten: 47° 39′ 9″ N, 14° 14′ 27″ O
Typ Kalkkarststock
Gestein Dachsteinkalk
Besonderheiten Pießling Ursprung; Schigebiete Hinterstoder, Wurzeralm

Die Warscheneckgruppe ist Teil der Nördlichen Kalkalpen an der oberösterreichisch-steirischen Grenze und setzt das Tote Gebirge nach Osten fort.

Lage und Landschaft

Die Warscheneckgruppe liegt westlich des Pyhrnpass, zwischen dem oberen Steyrtal bei Hinterstoder, Teichltal mit Windischgarsten und Spital am Pyhrn, und der Enns mit den Talorten Stainach-Irdning und Liezen.

Das Warscheneck ist mit 2388 m ü. A. der Hauptgipfel. Eine zweite markante Erhebung ist der Hochmölbing (2336 m ü. A.).

Der Teichlboden auf der Wurzeralm steht unter Naturschutz. Am Nordfuß der Warscheneckgruppe, bei Windischgarsten, liegt der Gleinkersee (806 m). Bei der interessantesten Karsterscheinung, dem Pießling Ursprung, handelt es sich um die größte, wasserreichste Quelle Oberösterreichs.

Umgrenzung und benachbarte Gebirgsgruppen

  • im Westen trennt bzw. verbindet sie das Salzsteigjoch (1733 m) mit dem Zentralplateau des Toten Gebirges (zu dem die Warscheneckgruppe nach der Alpenvereinseinteilung (AVE) gerechnet wird), mit Prielgruppe im Nordwesten, und Südostmassiv im Westen.
  • im Norden, von der Teichl getrennt, liegt das Sengsengebirge
  • im Osten befinden sich nach dem Pyhrn-Pass die Haller Mauern der Ennstaler Alpen
  • im Süden, auf der anderen Seite des Ennstales, liegen die Rottenmanner Tauern
  • in Südwesten, von der Grimming getrennt, befindet sich der Grimmingstock

Tourismus und Erschließung

Die Gruppe gehört zur Region Pyhrn-Priel. Skigebiete liegen bei Hinterstoder (Huttererböden, Schafferkogel) und auf der Wurzeralm, auf die eine Standseilbahn führt.