Weberelle

Mit Weberelle wurde ein Längenmaß in verschiedenen Regionen bezeichnet, wenn das Maß von der ortsüblichen Elle abwich und in der Textilindustrie angewandt wurde.

Leinwand-, Tuch-, Woll- und Seidenellen waren spezielle Bezeichnungen und sind hier nicht weiter erwähnt.

In der Zeitschrift des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde, Band 81, wurde eine inventarisierte Weberelle aus Messing mit der Jahreszahl ANNO 1797 beschrieben, die einen Querschnitt von 14 mal 6 Millimeter hat und einzelne markierte unbeschriftete Längenabstände von 72, 144, 287,5 und 432 Millimeter aufweist.[1]

Die Steierische Elle war die Weberelle. Nach der Verordnung vom 21 Januar 1857, geltend ab 1. April 1858[6], waren

Die Weberelle in Kärnten im Lavanttal war die sogenannte Fünfspännige Elle. Vier dieser Ellen entsprachen fünf Wiener Ellen.[7] Die Werte sind

  • 1 Weberelle = 1 ¼ Elle (österreich.) = 0,974 Meter[8]

Einzelnachweise

  1. Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde: Zeitschrift des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde. Band 81, M. Schmidt-Römhild, 2001 S. 381
  2. Wilhelm Hoffmann: Allgemeine Enzyklopädie für Kaufleute, Fabrikanten, Geschäftsleute. Band 1, Verlag Otto Wigand, Leipzig 1848, S. 689
  3. Heinrich Christian Schumacher: Jahrbuch für 1836. Verlag J. G. Cotta’sche Buchhandlung, Stuttgart/Tübingen 1836, S. 75
  4. C. L. W. Aldefeld: Die Maße und Gewichte der deutschen Zoll-Vereins-Staaten und vieler anderer Länder und Handelsplätze in ihren gegenseitigen Verhältnissen. Verlag J. G. Cotta’sche Buchhandlung, Stuttgart/Tübingen 1838, S. 220
  5. Johann von Lamont: Jahrbuch der Königlichen Sternwarte bei München. E. A. Fleischmann’ sche Buchhandlung, München 1838, S. 76
  6. Landes-Regierungsblatt für das Erzherzogtum Österreich unter der Enns. K.u.k Hof- und Staatsdruckerei, Wien 1857, S. 75
  7. Christian Noback, Friedrich Eduard Noback: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtsverhältnisse, der Staatspapiere, des Wechsel- und Bankwesens und der Usancen aller Länder und Handelsplätze. F. A. Brockhaus, Leipzig 1849, S. 419
  8. Carl Rumler: Übersicht der Maße, Gewichte und Währungen der vorzüglichsten Staaten und Handelsplätze von Europa, Asien(etc.). Jasper, Hügel und Manz, Wien 1849, S. 42