Weitzer Parkett

Anleitung: Neutraler Standpunkt Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Weitere Informationen erhältst du hier.

Die Hauptautoren wurden noch nicht informiert. Bitte benachrichtige sie.

Weitzer Parkett
Weitzer Parkett Logo
Rechtsform GmbH & Co KG
Gründung 1831
Sitz Weiz, Österreich
Leitung Nicola Weitzer und

Michael Wesonig [1]

Mitarbeiter 570 (2011) [1]
Umsatz 68,5 Mio. € (2007)[2]
Branche Holzverarbeitende Industrie
Website www.weitzer-parkett.com

Weitzer Parkett ist ein österreichischer Hersteller von Parkett- und Stiegenlösungen. Das Unternehmen produziert ausschließlich in Österreich und wird von Nicola Weitzer und Michael Wesonig geführt. Der seit 1831 bestehende Familienbetrieb mit circa 570 [1] Mitarbeitern produziert jährlich rund 2,4 Millionen m2 Parkett. Die Exportquote liegt bei über 50 %. Weitzer Parkett bietet auch Lohntrockung und –dämpfung an. Im hauseigenen Bioheizkraftwerk, der Weitzer Ökoenergie, wird durch die Umwandlung sämtlicher Holzabfälle Wärme und Strom erzeugt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ursprünglich wurde Weitzer Parkett 1831 als Furniersägewerk und Drechslerei gegründet. Bereits im 19. Jahrhundert exportierte das Unternehmen nach Ungarn. Ab 1950 wurden dann Webspulen für Textilfabriken erzeugt und bis nach Indien geliefert.

Der Beginn der Parkettproduktion war 1955 und 1985 wurde das Sortiment um Stiegenlösungen erweitert. Stetige Innovationen (1995: 2-Schicht-Parkett Produktion, 2003: 3-Schicht-Parkett Produktion und der Parkett mit „Funktion“) mündeten schlussendlich in einem Sieg bei der Novemberausgabe des Ökotest im Jahre 2007. Auch beim ÖKO-Test 2009 konnte sich Weitzer Parkett im Vergleich gegen die europäischen Hersteller durchsetzten.

1999 erfolgte die Eröffnung des Schauraums in Wien und 2003 wurde mit der Produktion am zweiten österreichischen Standort in Güssing begonnen. Die Weitzer Ökoenergie erweiterte 2006 die Unternehmensgruppe um ein Bioheizkraftwerk, welches Wärme und Strom für 1.700 Haushalte in der Region Weiz liefert. 2007 wurde der Betrieb als bestes österreichisches Familienunternehmen ausgezeichnet[2] und 2009 erfolgte die Eröffnung der Parkett Welten in Weiz – ein Schauraum in dem die Produktpalette auf 1.500 m2 präsentiert wird – und der Niederlassung in München.

Das Unternehmen setzt konkrete Maßnahmen gegen die Zerstörung des Ökosystems Regenwald und den damit Hand in Hand gehenden Klimawandel. Als einer der ersten Parketthersteller entschied man sich für einen vollständigen Tropenholzausstieg[3] und verarbeitet seither ausschließlich heimische Hölzer aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung. 50 % des Holzes stammen aus Österreich, der Rest kommt vorwiegend aus den angrenzenden Nachbarstaaten. Die ökologische Verantwortung des Unternehmens geht jedoch noch weiter, wie zum Beispiel mit der Unterstützung von Projekten von Greenpeace. Am 1. April 2011 übernahmen die aktuellen Geschäftsführer – Frau Dr. Nicola Weitzer und Herr DI(FH) Michael Wesonig – das Unternehmen und führen es mittlerweile in der 7. Generation.

Kooperation mit Greenpeace

Weitzer Parkett förderte das von Greenpeace unterstützte Umwelt- und Sozialprojekt von Belantara in Indonesien. Das Projekt „Belantara“ verfolgt das ökologische Ziel, die Waldvernichtung zu stoppen und so den Wald als Lebensraum der Bevölkerung der Urwälder Indonesiens zu schützen und als Lebensgrundlage aufrechtzuerhalten. Im Zuge eines neuen Projekts sind Nicola Weitzer und Michael Wesonig ab 2011 persönliche Paten der Greenpeace-Waldkampagne in Rumänien für den Erhalt der letzten zusammenhängenden und naturbelassenen Primarwälder Europas. [4]

Geschäftsfelder

Die Weitzer Parkett Gmbh & Co KG ist in den folgenden Geschäftsbereichen tätig:

  • Parkettproduktion
  • Stiegenproduktion
  • Lohntrockung und Lohndämpfung
  • Energie

Produkte

Weitzer Parkett stellt Massivparkett, 2-Schicht Fertigparkett und 3-Schicht Click Parkett in österreichischer Produktion her. Zudem werden Trittstufen aus allen verfügbaren Parkettvariationen gefertigt. Weitzer Parkett ist der erste Hersteller der Parkett mit Funktion anbietet und in seinem Sortiment Produkte wie Pflegefrei-Parkett, Flüster-Parkett und Gesund-Parkett führt.

Anfang 2011 wurde das Sortiment um eine Produktlinie erweitert, die eine Individualisierung des Parkett erlaubt – den so genannten „Bodenschätzen“. Hierbei kann aus 24 Farben, 6 Holzarten und 6 Oberflächenveredelungen ein individueller Parkettboden zusammengestellt werden. Insgesamt ergeben sich daraus über 2100 Designvariationen. [5]

Die Holztrocknung und -dämpfung zählt ebenfalls zum Leistungsspektrum des Unternehmens. 49 Trocken- und zwei Räucherkammern ermöglichen eine Jahrestrocknungsmenge von 50.000m3. Die zehn Dämpfkammern besitzen eine Jahresdämpfmenge von 16.000 m3.

Das Portfolio wird drch die Lieferung von Strom und Wärme durch die Weitzer Ökoenergie abgerundet.

Vertrieb

Der Vertrieb der Weitzer Parkett Produkte erfolgt über Parkett- und Bodenverleger, Raumausstatter, Objekteure, Großhandel, Holzfachmärkte und Möbelhäuser, sowie über Exklusivvertriebspartner. In Auslandsmärkten wird meist mit Generalimporteuren gearbeitet. [4]

Als Exklusivvertriebspartner werden jene Unternehmen gesehen, die Weitzer Parkett über einen eigens dafür gebauten Showroom betreiben. Das Showroom Modell ist ausgelegt auf die Kernmärkte Österreich, Deutschland und Schweiz. Mittlerweile haben sich bereits über 80 Kunden für dieses Geschäftsmodell entschieden.[6]

Weitzer Parkett selbst besitzt Zweigniederlassungen in Wien, München und bei Linz.

Auszeichnungen und Zertifizierungen

  • 2007: Ökotest [7]
  • 2007: Bestes österreichisches Familienunternehmen [2]
  • 2009: Ökotest [8]
  • Blauer Engel [9]
  • PEFC [10]
  • Greenpeace

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Wachablöse bei Weitzer Parkett (vom 5. April 2011)
  2. a b c Wirtschaftsblatt (vom 9. Mai 2007)
  3. Greenpeace Act Mai 2009 (vom 1. März 2009)
  4. a b Pressemappe Weitzer Parkett (vom 19. März 2012)
  5. Bodenschätze Website (vom 19. März 2012)
  6. Showroomsuche (vom 19. März 2012)
  7. Ökotest Testbericht 2007: Fertigparkett (vom 29. Oktober 2007)
  8. Ökotest Testbericht 2009: Fertigparkett (vom 9. November 2009)
  9. Blauer Engel
  10. PEFC