Werner Rathmayr

Werner Rathmayr Skispringen
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 26. Jänner 1972
Geburtsort Linz
Karriere
Verein UVB Hinzenbach
Debüt im Weltcup 4. Januar 1990
Status zurückgetreten
Karriereende 1997
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Junioren-WeltmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 1990 Štrbské Pleso Team
Platzierungen
 Gesamtweltcup 02. (1991/92)
 Skiflug-Weltcup 01. (1991/92)
 Vierschanzentournee 03. (1991/92)
 Sommer-Grand-Prix 65. (1994)
 Weltcup-Podium 1. 2. 3.
 Skispringen 4 5 1
 Skifliegen 2 0 0
 

Werner Rathmayr (* 26. Jänner 1972 in Linz) ist ein ehemaliger österreichischer Skispringer der 1990er Jahre.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Werner Rathmayr begann seine Profikarriere im Jänner 1990 in Innsbruck. Bereits sein 4. Weltcup-Springen auf der Großschanze am 15. Dezember 1991 in Sapporo gewann er überraschend. Diesem folgte ein zweiter Platz in Oberstdorf im Rahmen der Vierschanzentournee und weitere Top Ten-Platzierungen. Die Saison schloss er auf dem zweiten Gesamtplatz ab. Auch in der darauf folgenden Saison machte er mit einem Doppelsieg in Falun am 5./6. Dezember 1992, zwei zweiten Plätzen in Ruhpolding und Sapporo eine bzw. zwei Wochen später und weiteren Top Ten-Platzierungen auf sich aufmerksam. Nach einem schweren Sturz bei der Weltmeisterschaft in Falun konnte Rathmayr nicht mehr an vergangene Erfolge anschließen. Anfang 1995 beendete er schließlich seine Karriere im Springen, Anfang 1997 auch im Skifliegen.

Rathmayr war nach seiner aktiven Karriere Trainer des österreichischen B-Kaders im Skispringen. Zudem gibt er Skisprung-Kurse für Amateure.

Rathmayr war für seinen charakteristischen Sprungstil bekannt, der sich durch zahlreiche Korrekturen mit den Händen und Fingern während der Flugphase kennzeichnete und ihm den Beinamen "Pianist der Lüfte" einbrachte.

Erfolge

Weltcupsiege

Datum Ort Land
14. Dezember 1991 Sapporo Japan
15. Dezember 1991 Sapporo Japan
25. Januar 1992 Oberstdorf Deutschland
26. Januar 1992 Oberstdorf Deutschland
5. Dezember 1992 Falun Schweden
6. Dezember 1992 Falun Schweden

Weblinks