Wettersteinspitzen

Obere Wettersteinspitze
Obere Wettersteinspitze vom Lautersee

Obere Wettersteinspitze vom Lautersee

Höhe 2298 m
Lage Bayern, Deutschland; Tirol, Österreich
Gebirge Wettersteingebirge, Nördliche Kalkalpen
Dominanz 1,3 km → Rotplattenspitze
Schartenhöhe 43 m ↓ Mittagscharte
Geographische Lage 47° 25′ 36″ N, 11° 11′ 31″ O47.426611.1919388888892298Koordinaten: 47° 25′ 36″ N, 11° 11′ 31″ O
Wettersteinspitzen (Tirol)
Wettersteinspitzen
Normalweg Klettersteig-Passagen und I-er Kletterstellen
Die Wettersteinspitzen von Süden, vom Weidachsee

Die Wettersteinspitzen von Süden, vom Weidachseebdep2

pd4

Die Wettersteinspitzen im Wettersteingebirge sind die östlichsten Ausläufer des Wetterstein-Hauptkamms, der von der Meilerhütte nach Osten auf Mittenwald zuläuft. Sie werden gebildet aus der Oberen Wettersteinspitze (2298 m) im Westen und der Unteren Wettersteinspitze (auch Gemskopf) (2151 m) im Osten. Über die beiden Gipfel verläuft die Grenze zwischen Deutschland und Österreich.

Von Mittenwald aus führt der Weg auf die Obere Wettersteinspitze vorbei an Lautersee und Ferchensee. Westlich des Ferchensees beginnt der Weg 875, auf dem es Richtung Südwesten zum Sattel des Gemsanger geht. Dabei sind einige Felspassagen mit Drahtseilen versichert. Von dort verläuft der markierte Steig zum Gipfel.

Literatur

  • Alpenvereinskarte 1:25.000, Blatt 4/3, Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Östliches Blatt
  • Kompass Wander-, Bike und Skitourenkarte: Blatt 25 Zugspitze, Mieminger Kette (1:50.000). Kompass-Karten, Innsbruck 2008, ISBN 978-3-85491-026-8

Weblinks