Wiener (Zeitschrift)

WIENER
Logo
Beschreibung Lifestylemagazin
Verlag WIENER Verlags GmbH & Co KG
im Alleineigentum der
Styria Multi Media AG & Co KG
Erstausgabe 1979[1] und 1980[2]
Erscheinungsweise monatlich
Chefredakteur Helfried Bauer[2][1]
Weblink www.wiener-online.at

Der WIENER ist ein in Wien erscheinendes Lifestyle-Magazin für Männer.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der WIENER wurde erstmals 1979[1] von Gert Winkler (ab 1975 bei der GGK-Wien), Michael Satke und Günther Lebisch gegründet. Doch schon nach vier Ausgaben scheiterte das Projekt an der Finanzierung.

Noch im selben Jahr [2] gründete Winkler gemeinsam mit Hans Schmid den Metro Verlag, und im Mai 1980 erschien der WIENER neu (siehe auch WIENER – Zeitschrift für Zeitgeist).[3] Die ersten Chefredakteure waren Rudolph J. Wojta (1980) und Franz Manola (1981), die ersten Art Directors Michael Beran und Lo Breier. 1982 wurde zuerst Michael Hopp, dann auch - gemeinsam mit Hopp - Markus Peichl als Chefredakteur bestellt. Der WIENER gilt als eines der ersten der sogenannten „Zeitgeist-Magazine“.

Nach der Ablöse von Chefredakteur Michael Hopp (1986, Peichl ging schon 1985) verließen viele Mitarbeiter des "WIENER" Österreich und machten im benachbarten deutschen Sprachraum Karriere. So zum Beispiel die Redakteure Lukas Lessing, Peter Praschl, Margit Mayer, Christian Seiler, Oliver Herrgesell, Andreas Fischer, Michael Kreissl, Gerald Sturz; die Grafiker und Art-Direktoren Lo Breier, Gottfried Moritz, Judith Grubinger; sowie die Fotografen Paul Schirnhofer und Manfred Klimek.

Von 1986 an gab es in München auch eine bundesdeutsche Ausgabe des WIENER mit anfangs 286.400 Exemplaren Auflage, die aber 1994 eingestellt wurde. Unter Chefredakteur Peter Mosser wurde der WIENER im Jahr 2000 als Lifestyle-Magazin für Männer neu positioniert. Heute setzt der WIENER in Abgrenzung zu den in Deutschland publizierten Lifestylemagazinen auf eine österreichische Identität.[2]

Nach einem kurzen Zwischenspiel durch Maximilian Mondel von Mai 2008[4] bis Oktober 2008 – Mondel wurde nach Differenzen mit dem Vorstand wieder von seinem Posten abgezogen[5] – löste ihn interimistisch[6] Gundi Bittermann als WIENER-Chefredakteurin ab.[7] Im Juni 2009 übernahm Helfried Bauer die Funktion des „alleinigen Chefredakteurs“.[6]

Erscheinungsweise und Reichweite

Der WIENER erscheint monatlich, 11-[2], seit 2007 12-mal.[2] Zielgruppe sind 25- bis 49-jährige Männer. Im Jahr 2007 hatte der WIENER eine Leserzahl von etwa 134.000 (MA 2007), nach MA 2009 etwa 145.000 bei einer nationalen Reichweite von 2,0 %.[2] Das Verbreitungsgebiet ist Österreich.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Styria Multi Media AG & Co KG: Die Marken > WIENER. Abgerufen am 6. Mai 2010.
  2. a b c d e f g Konzern-Website: WIENER Lifestyle für den Mann. Abgerufen am 6. Mai 2010.
  3. Nach anderer Quelle (Arne Johannsen in WirtschaftsBlatt, April 2000 WirtschaftsBlatt: Werber ausser Dienst, 15. April 2000. Abgerufen am 6. Mai 2010) hat jedoch nicht Winkler, sondern sein Chef Hans Schmid, Co-Gründer der GGK-WienLowe GGK: Geschichte: 1972 Gründung der "GGK Wien", abgerufen am 6. Mai 2010, den WIENER im Jahr 1980 gegründet.
  4. derStandard.at: Maximilian Mondel ist neuer "Wiener"-Chefredakteur, 28. Mai 2008. Abgerufen am 6. Mai 2010.
  5. oe24.at: Wiener-Chefredakteur Mondel muss gehen, 15. Oktober 2008. Abgerufen am 6. Mai 2010.
  6. a b Horizont: Chefredaktionswechsel beim "Wiener", 24. Juni 2009. Abgerufen am 6. Mai 2010.
  7. DiePresse.com:"Wiener" künftig ohne Maximilian Mondel, 15. Oktober 2008. Abgerufen am 6. Mai 2010.