Wiestal

47.74194444444413.165555555556561Koordinaten: 47° 45′ N, 13° 10′ O

Reliefkarte: Land Salzburg
marker
Wiestalstausee
Magnify-clip.png
Salzburg

Das Wiestal ist ein Seitental des Salzachtals und liegt im Bezirk Hallein im Bundesland Salzburg in Österreich. Es führt durch die Gemeinden Oberalm, Puch und Adnet.

Das Wiestal wird vom Almbach durchflossen, der den Hintersee entwässert, durch die Strubklamm fließt, zum Wiestalstausee gestaut wird und bei Hallein in die Salzach mündet.

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Das Wiestal ist ein Naherholungsgebiet. Es gilt ein striktes Bauverbot, das nur den Wiestalern selbst das Baurecht gewährt. Im Wiestal finden sich zahlreiche, teils uralte bäuerliche Anwesen, wie das Erhardgut, der Hirtensteinbauer im Vorderwiestal, der Langgangbauer und der Schoberbauer. Das Wiestal ist dicht bewaldet, der Großteil des Waldes wird von den Bauern landwirtschaftlich genutzt. Am 1. Mai wird beim Bischofswirt traditionell der Maibaum aufgestellt. Die Sonnwendfeier wird jährlich mit einem Sonnwendfeuer im Hinterwiestal gefeiert.

Das Wiestal liegt nahe dem Wiestalstausee, der im Sommer zum Baden genutzt werden kann. Jedoch haben nur die Anrainer für den Stausee ein Bootsrecht, Motorboote, Elektroboote und Segelboote sind generell verboten. Der Wiestalstausee ist auch bei Anglern sehr beliebt.

Einzelnachweise