Wilfried Ohms

Wilfried Ohms (* 18. Mai 1960 in Graz) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Leben

Ohms wuchs in Graz auf. Von 1978 bis 1984 studierte er in Wien Orientalistik und Philosophie und arbeitete danach als Autor und Korrespondent für diverse Zeitungen und Magazine. Seit 1998 lebt er als freier Schriftsteller. Ausgedehnte Reisen und zahlreiche Aufenthalte in Ost- und Südostasien, dem Nahen und Mittleren Osten, den USA, Israel, Nordafrika, Frankreich und verschiedenen Mittelmeerländern.

Werke

  • Der Brückenwärter, Edition Atelier, Wien 1993, ISBN 3-9003-7981-5
  • Kaltenberg. Ein Abstieg, C.H. Beck, München 1999, ISBN 3-406-45287-6
  • Abschied vom Spiegelbild, C.H. Beck, München 2000, ISBN 3-406-46575-7
  • Chimären, Leykam, Graz 2007, ISBN 978-3-7011-7574-1
  • " Angst vor mir selbst" Filmtreatment, 2010
  • " Neun Stunden", Leykam, Graz 2011, ISBN 978-3-7011-7775-2( ausgezeichnet mit dem Preis der Steiermärkischen Sparkasse)
  • "Null - Die mittlere Luft", Filmtreatment und Drehbuchentwurf 2012
  • Außerdem Beiträge für verschiedene Anthologien (u.a. Flatterzungen, dtv, München, 2000 und Kleine Fibel des Alltags, Jung und Jung, Salzburg und Wien, 2002)
  • Ohms’ Theaterstück Mononoke wurde 2002 in Seoul auf koreanisch uraufgeführt

Weblinks