Wilhelm Kaan

Wilhelm Kaan (* 23. August 1865 in Weinhaus bei Wien; † 29. April 1945 in Graz-Ragnitz; bis 1919 Edler von Kaan) war ein österreichischer Rechtsanwalt und Politiker. Von 6. November 1918 bis 27. Mai 1919 war er der erste Landeshauptmann der Steiermark in der ersten Republik.[1]

Kaan war Mitglied der Großdeutschen Volkspartei (GDVP) und nach dem Jusstudium an der Universität Graz vom Beruf Rechtsanwalt. Außerdem war er ab 1905 Gemeinderat in Graz und ab 1908 steirischer Landtagsabgeordneter. Bei den ersten Landtagswahlen in der Steiermark am 11. Mai 1919 erreichte die Christlichsoziale Partei die meisten Mandate und Kaan wurde von Anton Rintelen am 27. Mai als Landeshauptmann abgelöst.[2] Kaan stammte aus einer um 1800 konvertierten jüdischen Familie (Kohn) und war seit 1884 Mitglied der Burschenschaft Arminia Graz.

Sein Neffe Richard Kaan war für die ÖVP zwischen 1965 und 1969 Präsident des Steiermärkischen Landtages.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Steiermärkische Landesregierung (22. September 2007)
  2. Biographie der Regierungsmitglieder (22. September 2007)