Wilhelm Pichler (Priester)

Wilhelm Pichler (* 11. Mai 1862 in Großkrut; † 3. März 1938 in Wien) war ein römisch-katholischer Priester, Religionslehrer und Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Pichler studierte katholische Theologie in Wien (1880–82 und 1884–87) sowie am Collegium Germanicum in Rom (1882–84) und empfing im Jahre 1887 die Priesterweihe. Er war seit 1903 als Katechet in Wien tätig. Seine Religionsdidaktik baute er auf den Lehren von Otto Willmann auf. Mit seinem 1931 eingeführten Werk Katholisches Religionsbüchlein für die unteren Klassen wurden die Lehrinhalte für den Religionsunterricht reformiert.

Der 1955 im Auftrag der deutschen Bischöfe von Klemens Tilmann (1904–1984) und Franz Schreibmayer (1907–1985) erarbeitete Katholische Katechismus der Bistümer Deutschlands folgte den Lehrstückkatechismen von Heinrich Stieglitz und Wilhelm Pichler.[1]

Werke

  • Katholisches Religionsbüchlein; Innsbruck, Wien: Tyrolia, 193111
  • Religions-Büchlein der katholischen Religion für die Unterstufe der Pfarrkatechese: Diözesan-Katechismus der Erzdiözese Trento und der Diözese Bressanone; Brixen, Bozen: Vogelweider, 1932
  • Kleiner Katechismus der katholischen Religion. Auszug aus dem von den österreichischen Gesamtepiskopat approbierten Großen Katechismus der katholischen Religion; 1932 (Neuausgabe 2005)
  • Katholisches Religionsbuch. Biblische Geschichte; St. Andrä-Wördern: Mediatrix-Verlag, 2007; ISBN 978-3-85406-181-6

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Theologische Realenzyklopädie“ Theologische Realenzyklopädie auf Google Books