Winnebachseehütte

Winnebachseehütte
DAV-Hütte Kategorie I
Winnebachseehütte
Winnebachseehütte
Lage Am Winnebachsee oberhalb von Gries im Sulztal; Tirol, Österreich; Talort: Gries im Sulztal
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Geographische Lage 47° 5′ 15″ N, 11° 3′ 16″ O47.087511.05444452362Koordinaten: 47° 5′ 15″ N, 11° 3′ 16″ O
Höhenlage 2362 m ü. A.
Winnebachseehütte (Tirol)
Winnebachseehütte
Besitzer Sektion Hof des Deutschen Alpenvereins
Erbaut 1901
Hüttentyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten je nach Witterung von Anfang März bis Ende April, im Sommer von Ende Juni bis Ende September
Beherbergung 8 Betten, 27 Lager, 12 Notlager
Winterraum 14 Lager
Weblink Website bei der Sektion
Hüttenverzeichnis OeAV DAV

Die Winnebachseehütte ist eine Alpenvereinshütte der Sektion Hof des Deutschen Alpenvereins in 2362 Metern Höhe am Winnebachsee nördlich über Gries im Sulztal in den Stubaier Alpen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Hütte wurde 1901 von der Alpenvereinssektion Frankfurt/Oder erbaut und am 1. Januar 1955 von der Alpenvereinssektion Hof übernommen. [1] Erweiterungen erfolgten 1960, 1983 und 1986. Eine Materialseilbahn mit Gepäcktransport vom Winnebachhof aus ist vorhanden.

Anreise

Zugänge

  • von Gries im Sulztal (1572 m), Gehzeit: 2 Stunden bzw. 1,75 Stunden von Winnebach

Übergänge

Gipfeltouren

  • Riml-Spitz (2507 m): 0,5 Stunden
  • Gänsekragen (2914 m): 1,5 Stunden
  • Winnebacher Weißkogel (3182 m): 3,5 Stunden
  • Breiter Grießkogel (3287 m): 3,5 - 4 Stunden, meistens Pickel und Steigeisen erforderlich
  • Hoher Seeblaskogel (3225 m): 3,5 - 4 Stunden
  • Bachfallenkopf (3176 m): 3,5 - 4 Stunden
  • Vordere Winnebachspitze (3006 m): über Putzenkarscharte, Säuischbachferner 3,5 - 4 Stunden

Literatur und Karte

Einzelnachweise

  1. http://www.dav-hof.de/cms/huetten/winnebachseehuette/geschichte.php