Winterstaude

Winterstaude
Gipfelregion vom Westen

Gipfelregion vom Westen

Höhe 1877 m ü. A.
Lage Vorarlberg, Österreich
Gebirge Winterstaudenkamm, Bregenzerwaldgebirge
Dominanz 6,6 km → Diedamskopf
Schartenhöhe 837 m ↓ Westlich Schönenbachvorsäß
Geographische Lage 47° 23′ 58″ N, 9° 58′ 48″ O47.3994579.9800491877Koordinaten: 47° 23′ 58″ N, 9° 58′ 48″ O
Winterstaude (Vorarlberg)
Winterstaude
Gestein Molasse

Die Winterstaude ist ein 1877 Meter hoher Berg im Bregenzerwald. Sie steht südlich von Hittisau in der Gemeinde Egg (Vorarlberg). Die Nordseite ist teilweise mit Bergbahnen erschlossen, im Winter wird dort ein Skigebiet betrieben.

Inhaltsverzeichnis

Bergkamm

Die Winterstaude steht nicht isoliert, sondern ist die höchste und zentrale Erhebung eines Bergkamms (Niedere-Kamm[1]) in West-Ost-Richtung ab Andelsbuch. Im Norden und Osten wird der Kamm durch das Flüsschen Subersach begrenzt. Nach Süden hin ist diese Bergkette durch das Helbockstobel vom nächsten, ab der Winterstaude parallel verlaufenden Kamm mit Hälekopf (1614 m), Luguntenkopf (1702 m, auch Hinteregg) und Sienspitze (1600 m) getrennt. Sowohl in den Nord- als auch Südhängen befinden sich zahlreiche Alpweiden.

Die wesentlichen Erhebungen in West-Ost-Richtung sind:

  • Hintere Niedere (1711 m)
  • Tristenkopf (1741 m)
  • Stongerhöhe (zirka 1750 m)
  • Winterstaude (1877 m)
  • Hohe Kirche (1747 m)
  • Bullerschkopf (1761 m)
  • Nägelekopf (1693 m)

Maximal beträgt die Luftlinien-Entfernung zwischen diesen Gipfeln 5,5 Kilometern. Die Schartenhöhe der Winterstaude beträgt mindestens 837 Meter[2], ihre Dominanz 6,6 Kilometer, wobei der Diedamskopf jeweils Referenzberg ist.[3]

Touren

Die Touren von der Nordseite verlaufen alle über einen Grat, dessen Bewältigung Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Talort ist Großdorf, der Ausgangspunkt zu den Touren am Parkplatz der Schetteregg-Lifte (1070 m). Auf verschiedenen Varianten kann dabei der Hauptgipfel erreicht werden, die Gehzeit beträgt für diese Touren ungefähr zwei bis zweieinhalb Stunden:

  • direkter Aufstieg zum Hasenstrick, einem Gratsattel zur Stongerhöhe hin
  • über den Tristenkopf
  • über die Falzalpe

Die Besteigung von Westen kann mit Hilfe der Bergbahnen Andelsbuch erfolgen und verläuft ab der Bergstation über den Gratweg und dauert ungefähr zweieinhalb Stunden. Wird der Berg mit Start in Bezau bestiegen, so ist die lange Tour über die Stongeralpe der einzige Weg hinauf, der nicht über den Grat führt.

Bilder

Winterstaudenkamm vom Hochhäderich (von Ost nach West)

Weblinks

 Commons: Winterstaude – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Auf die Winterstaude. Abgerufen am 15. März 2011.
  2. Genauer Wert nicht bekannt, angegebener Wert ist ein Mindestwert (kann bis um 19 Meter höher sein). Ermittelt wurde er aus dem Abstand der Höhenlinien (20 Höhenmeter) in einer topografischen Karte (Maßstab 1:25.000).
  3. Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen Österreich: Austrian Map online (Österreichische Karte 1:50.000). Abgerufen am 15. März 2011.