Wolfgang Kindl

Wolfgang Kindl (* 18. April 1988) ist ein österreichischer Rennrodler.

Leben

Wolfgang Kindl aus Vill begann 1999 mit dem Rodelsport. Der Sportsoldat tritt seit der Saison 2006/07 im Rennrodel-Weltcup an. Sein erstes Rennen bestritt er in Cesana Pariol, wo er 23. wurde. In der Saison bestritt Kindl nur ein weiteres Rennen und war am Ende 43. der Gesamtwertung. In seiner zweiten Saison konnte sich der Österreicher stetig verbessern. Nachdem er in fast allen Rennen an den Start ging, erreichte er in der Gesamtwertung einen 19. Platz. Herausragendes Einzelergebnis wurde ein siebter Platz auf seiner Hausbahn in Igls. An selber Stelle konnte sich Kindl zu Beginn der Saison 2008/09 nochmals um einen Rang verbessern.

Mehrfach startete Kindl auch schon bei internationalen Großereignissen. Die Rennrodel-Weltmeisterschaft 2007 in Igls beendete er als 19., im Jahr darauf in Oberhof wurde er nur 27. Besser lief es bei der Rennrodel-Europameisterschaft 2008 in Cesana, wo der Österreicher 12. wurde. Sensationell war der Sieg Kindls bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2008 in Lake Placid, wo er sogar den haushohen Favoriten und amtierenden Seniorenweltmeister Felix Loch schlagen konnte.[1] Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver wurde Kindl Neunter.

Weblinks

Belege

  1. http://www.rodeln.at/rodeln/aktuelles/meldungen/2008_02_08_Kunstbahn_kindl-sieg_lake-placid.php