Wolfgang Lutz (Sozialwissenschaftler)

Wolfgang Lutz (* 10. Dezember 1956 in Rom) ist ein österreichischer Demograph.

Leben

Lutz, Sohn des bayerischen Historikers Heinrich Lutz, wuchs in Deutschland auf. Nachdem sein Vater an die Universität Wien berufen wurde, zog die Familie nach Wien, wo Lutz das Schottengymnasium besuchte. 1968 erhielt er die österreichische Staatsbürgerschaft. 1975 begann er in München ein Philosophie-, Mathematik- und Theologiestudium und später eines der Sozialwissenschaft (Sozial- und Wirtschaftsstatistik) in Wien, welches er mit dem Magister in Statistik 1980 abschloss. Das Master-Studium im Fach Demografie absolvierte er an der University of Pennsylvania. Die Habilitation erfolgte 1988 an der Universität Wien in Demografie und Sozialstatistik.

Seit 1994 leitet Lutz das World Population Program der IIASA, seit 2002 ist er Direktor des Instituts für Demographie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften inne und ist seit 2008 Professor für Sozialstatistik an der Wirtschaftsuniversität Wien. 2012 wurde er zum wirklichen Mitglied der philosophisch-historischen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gewählt.

2008 erhielt er den „ERC Advanced Grant“ des Europäischen Forschungsrats[1] und 2010 den Wittgenstein-Preis.

Einzelnachweise

  1. Presseinformation 2008 der WU: Neuer WU-Statistikprofessor Wolfgang Lutz mit ERC Advanced Grant ausgezeichnet

Weblinks