Wolfgang Mörth

Wolfgang Mörth (* 29. August 1958 in Bregenz) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Wolfgang Mörth absolvierte nach einer Ausbildung zum Elektrotechniker ein Studium in Graz. Er war im Kulturbereich tätig und als Autor und Regisseur von Werbefilmen.

Seit 1991 ist er literarisch tätig. Im gleichen Jahr nahm er am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil. Mörth schreibt Theaterstücke, Erzählungen und Essays, macht Dokumentarfilme und ist Mitherausgeber der Literaturzeitschrift miromente. Seit 1991 regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Musiker Peter Herbert.

Auszeichnungen

Werke (Auswahl)

  • Der gefesselte Strom. Dokumentarfilm 2003
  • Mit Robert Polak: Locus Iste. Dokumentarfilm 2004
  • Revue-Revue. Theatertext für das Aktionstheater-Ensemble Wien 2005
  • Bregenz Lesebuch. (Mitherausgeber), unartproduktion, Dornbirn 2006
  • Mit Robert Polak: Jodeln in Indien. Dokumentarfilm 2008
  • Alpenrhein Lesebuch. (Herausgeber), unartproduktion, Dornbirn 2008
  • Verschreibungspflichtig. (Herausgeber), unartproduktion, Dornbirn 2009
  • welche krise? Theatertext für das Aktionstheater-Ensemble Wien 2009
  • Fröhliche Weihnachtel., (Herausgeber), unartproduktion, Dornbirn 2009
  • Neid., Theatertext für das Kosmos Theater Bregenz (im Rahmen der Produktion Die Sieben Todsünden zusammen mit Gabriele Bösch, Monika Helfer, Maximilian Lang, Michael Köhlmeier, André Pilz und Verena Rossbacher), UA, Bregenz 2011
  • Working Pure. Theatertext für das Aktionstheater-Ensemble 2011
  • Salz Burg. Theatertext für das Aktionstheater-Ensemble, UA, Festspielhaus Bregenz 2012
  • Lampedusa. Theatertext (Musik David Helbock), UA, Theater Kosmos, Bregenz 2012

Weblinks