Wolfgang Pirklhuber

Wolfgang Pirklhuber

Wolfgang Pirklhuber (* 25. April 1961 in Linz) ist ein österreichischer Agrarökologe und Abgeordneter zum Nationalrat der österreichischen Grünen. Pirklhuber ist zudem Sprecher für Landwirtschaft und Lebensmittelsicherheit.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Wolfgang Pirklhuber besuchte zunächst zwischen 1967 und 1971 die Volksschule in Ebelsberg und danach ein Bundesrealgymnasium in Linz, das er 1979 mit der Matura abschloss. 1981 begann er sein Studium der Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur Wien, das er 1988 mit dem Titel Dipl.-Ing. beendete. Sein Studium der Philosophie und Germanistik an der Universität Wien schloss Pirklhuber 2003 mit dem Titel Dr. phil. ab.

Nach seinem Studium begann Pirklhuber seine berufliche Laufbahn 1988 im Projektmanagement und in der Kursleitung der Ökowirt-Ausbildung für die Landwirtschaftskammer Oberösterreich. 1990 wechselte er bis 1999 als Agrarökologe und Geschäftsführer in einen Bioverband und war zudem als Biobauer tätig. Seit 1998 ist Pirklhuber zudem Kontrollstellenleiter einer Zertifizierungsstelle für biologische Landwirtschaft.

Politische Laufbahn

Erste politische Erfahrungen sammelte Pirklhuber zwischen 1983 und 1987 als Kulturreferent der ÖH an der Universität für Bodenkultur. 1993 bis 1994 erstellte er ein Konzept für das Landwirtschaftsprogramm der Grünen. Ab 1996 arbeitete Pirklhuber bei den Grünen Bäuerinnen und Bauern in Oberösterreich mit und sitzt seit 1998 im erweiterten Landesvorstand der Grünen OÖ. Seit 1999 ist Pirklhuber im Nationalrat vertreten, wobei er sein Mandat über den Wahlkreis 4 (Oberösterreich) erhielt.

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952
  2. Wiener Zeitung: Amtliches. Wiener Zeitung, 24. März 2009, abgerufen am 24. März 2009.

Weblinks