Wormser Hütte

p2

Wormser Hütte
DAV-Hütte Kategorie I
Wormser Hütte (22. August 2008)
Wormser Hütte (22. August 2008)
Gebirgsgruppe Verwallgruppe
Geographische Lage 47° 3.8333333333335′ 50″ N, 9° 58.483333333333′ 29″ O47.0638888888899.97472222222222307Koordinaten: 47° 3.8333333333335′ 50″ N, 9° 58.483333333333′ 29″ O
Höhenlage 2307 m ü. A.
Wormser Hütte (Vorarlberg)
Wormser Hütte
Besitzer DAV-Sektion Worms
Erbaut 1906/07
Hüttentyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Mitte Juni bis Mitte Oktober, Weihnachten bis eine Woche nach Ostern
Beherbergung 26 Betten, 32 Lager
Weblink Wormser Hütte beim DAV
Hüttenverzeichnis OeAV DAV

Die Wormser Hütte ist eine Schutzhütte der Kategorie I des Deutschen Alpenvereins. Sie liegt auf 2307 m Höhe im österreichischen Bundesland Vorarlberg in der Verwallgruppe.

Inhaltsverzeichnis

Historie

Die Hütte wurde in den Jahren 1906/07 erbaut und 2003 mit einem unterkellertem Anbau erweitert.

Zugänge

  • Mit einem 20-minütigem Fußmarsch ist die Hütte ab der Bergstation der Sesselbahn 'Sennigrat' erreichbar. Ohne Aufstieghilfen dauert der Aufstieg von Schruns 5 bis 6 Stunden.
  • 5 Stunden dauert der Anstieg von St. Gallenkirch.
  • Nicht schwierig, aber mühsam ist der Zugang von der Bergbahn-Mittelstation zur Alpe Vorderkapell und den längeren "Seeweg".

Touren

Gipfelbesteigungen

  • Hochjoch (2.520 m), 2 Stunden (einige Stellen II)
  • Kapelljoch ¼ Stunde
  • Kreuzjoch (2.395 m), ¾ Stunden
  • Zamangspitze (2.386 m), 1¼ Stunden (Trittsicherheit ist erforderlich)

Übergänge

Literatur

  •  Udo Rauch: 100 Jahre Wormser Hütte - Großartige Aussichtskanzel. In: DAV Panorama. Nr. 2, April 2007, ISSN 1437-5923, S. 70–74.
  • Peter Pindur, Roland Luzian, Andreas Weiskopf: Alpenvereinsführer Verwallgruppe, Bergverlag Rother, 10. Auflage, 2005, ISBN 3-7633-1251-X
  • Karten: FB 373, ÖK 142

Weblinks