Worried Men Skiffle Group

Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Worried Men Skiffle Group, 2012

Worried Men Skiffle Group sind eine Musikgruppe, die für die Wiener Dialektwelle des Austropop einflussreich waren. Die Gruppe besteht heute aus Edi Fischer (geb.: 1946 in Ellwangen an der Jagst - Deutschland), Günther Pini (geb.: 1942 in Oberpullendorf - Burgenland), Gerhard „Doc“ Richter (geb.: 1943 in Wien), Herbert „Hiero“ Janata (geb.: 1940 in Wien) und Günther „Blesh“ Dinold (geb.: 1943 in Wien).

Im Oktober 1960 entstand in Wien, aus dem Zusammenwirken von Gerhard „Doc“ Richter und Herbert „Hiero“ Janata eine Band, die mit ihrer Mischung aus Blues, Folk, swingendem Jazz und Wiener Schmäh 10 Jahre später die Österreichische Musikszene beeinflussen sollte.

Sie spielen vornehmlich auf einfachen Gegenständen wie beispielsweise einem Waschbrett oder einer als „tub-bass“ bezeichneten Holzkiste mit Besenstiel und gespannter Wäscheleine und auf gängigen Instrumenten wie Gitarre, Mandoline, Banjo, Mundharmonika und einem Kazoo – ein dem berühmten mit Papier bespannten Kamm nachempfundenen Blasinstrument. Ihre Musikrichtung zeichnet sich durch das Skifflen aus, einem Stil, bei dem jeder einzelne Künstler seine Musik spielt, und gemeinsam ein Stück daraus improvisiert wird.

In den letzten Jahrzehnten pflegte die Band neben den altbewährten Songs aus dem US-amerikanischen Folk-, Jazz- und Blues-Bereich auch vermehrt die teilweise zeitkritischen und teilweise makaber-komischen Texte des in den 70er Jahren tödlich verunglückten Franz(i) Bilik. 2005 feierte die Band ihr 45-jähriges Jubiläum mit einem mehrtägigen Festival im Wiener Jazzland.

2010 wurde den fünf Musikern das Silberne Verdienstzeichen des Landes Wien verliehen.[1]

Diskografie

  • I bin a Wunda
  • Glaubst i bin bled (zu einem Text von Konrad Bayer)
  • Da schenste Maun von Wien
  • I bin a Weh
  • Wandern durch den Wienerwald
  • Heast du bisd bled
  • Trottl, kannst mi haß´n
  • Oberstleutnant
  • Schwer ist das Leben in Tulln
  • I wü oba i drau mi ned
  • Kauf a Zeitung
  • I bin da Größte
  • Hau di zuwe oides Haus
  • I häd gern mei Knedl zruck
  • Zeitschriftenannoncen
  • Der Mensch is a Sau
  • An schenan Gruaß vom Rock´n´Roll
  • Bluat mit Bierfam fian Vampir
  • Im Amt für Teppenförderung
  • Elisabeth
  • Dazö ma kan Schmäh
  • Owa mi loß bitte heit in Ruah

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ehrung für die Worried Men Skiffle Group. Presseaussendung der Stadt Wien. Abgerufen am 1. September 2010.