unbekannter Gast

Kiefernschwärmer#

Hyloicus pinastri
Ein Klick auf den lateinischen Namen öffnet die Beschreibung in der Wissenssammlung

Bild 'Kiefernschwärmer 3455 wb'
   
Bild 'Kiefernschwärmer 3456 wb'
   
Bild 'Kiefernschwärmer 9287 wb'

Der Kiefernschwärmer, ein beeindruckend großer Schmetterling, wird in einem Fachbuch als unscheinbar bezeichnet.
Das halte ich für nicht zutreffend. Gut getarnt, ja, aber unscheinbar nein.

Mit seiner Färbung und Zeichnung, ist er von verwitterndem Holz nur schwer zu unterscheiden, wenn er tagsüber unbeweglich darauf sitzt.

Aktiv wird der Kiefernschwärmer (auch die Kiefernschwärmerin!), wenn es dunkel wird und ihm seine großen Augen und Antennen zur Orientierung,
Nahrungs- und Partnersuche dienlich sind.

Auch die Raupen des Kiefernschwärmers sind groß, besonders, bevor sie sich verpuppen.
Sie stehen deshalb auf der Speisekarte des Kuckucks, der so viele davon frißt, daß es praktisch nie zu einer Schädigung des Nadelwalds durch die Raupen kommt.


© Austria-Forum
Foto: Waldbär der VI.