unbekannter Gast

Mufflons kommen aus dem Wald
Mufflons kommen aus dem Wald
Sie sehen ein Hindersnis
Sie sehen ein Hindersnis
Der Leitwidder sieht sich um
Der Leitwidder sieht sich um
Mufflons - Ein Klick auf den Namen öffnet die Beschreibung in der Wissenssammlung.

Die Umstellung auf die Sommerzeit bringt für die Wildtiere einen Vorteil: die störenden Menschen ziehen sich eine Stunde früher zurück.
Damit wird das junge Grün im Tal früher und (fast) ungestört erreichbar.
Frisches, junges Grün brauchen die weiblichen Tiere um diese Zeit besonders. Sie sind bei der Zeitumstellung teilweise schon hoch trächtig.

Er sieht den Weg
Er sieht den Weg
Und los... !
Und los... !

Ungestört ja, aber eben nur fast.
Denn zwei Waldbären sind selbst dann noch unterwegs,wenn später Schneefall die ausgezeichnete Sehschärfe der Mufflons etwas dämpft.

So kommt es zu einem unerwarteten Zusammentreffen.
Die kleine Mufflon Herde tritt gerade aus dem Wald heraus auf die Wiese, wird der Waldbären ansichtig und stutzt.
Was tun? Gibt es eine Bedrohung? Nein. Zurück? --Nicht notwendig.
So kann man gleich einen Bissen Grün nehmen. Weil, was weiter zu unternehmen ist, muß der Boss entscheiden.Dazu ist er der Boss.

Der führende Widder - ein wunderschönes, stolzes Tier -, sucht nach einem Weg für die Herde, ihre Richtung fort zu setzen und die Fotografen zu umgehen.

Nicht lang dauert es und er weiß wohin: zur Seite, hinauf in den Wald.
"Weiter geht´s, ich geh´ voran!" --- und Madame, mit dem erkennbar dicken Bauch, folgt ihm sofort nach.

© Austria-Forum
Fotos: Waldbär der VI.