unbekannter Gast

Insassen des Konzentrationslager Oranienburg#

Insassen des Konzentrationslager Oranienburg, © IMAGNO/Austrian Archives
Lagerinsassen beim "Arbeitsdienst" im Konzentrationslager Oranienburg. Von März 1933 bis zur Auflösung im Juli 1934 waren etwa 3000 Menschen (überwiegend Kommunisten und Sozialdemokraten) inhaftiert. Mehrere Häftlinge wurden von den Wachmannschaften des Lagers ermordet. Das Konzentrationslager Oranienburg spielte in der nationalsozialistischen Propaganda eine wichtige Rolle. Werner Schäfer, der erste Kommandant des KZ Oranienburg verfasste 1934 ein propagandistisches "Anti-Braunbuch" über das Lager, in dem die Misshandlung von Häftlingen geleugnet oder verharmlost wurden. Photographie. 1933.

Titel
Insassen des Konzentrationslager Oranienburg
Beschreibung
Lagerinsassen beim "Arbeitsdienst" im Konzentrationslager Oranienburg. Von März 1933 bis zur Auflösung im Juli 1934 waren etwa 3000 Menschen (überwiegend Kommunisten und Sozialdemokraten) inhaftiert. Mehrere Häftlinge wurden von den Wachmannschaften des Lagers ermordet. Das Konzentrationslager Oranienburg spielte in der nationalsozialistischen Propaganda eine wichtige Rolle. Werner Schäfer, der erste Kommandant des KZ Oranienburg verfasste 1934 ein propagandistisches "Anti-Braunbuch" über das Lager, in dem die Misshandlung von Häftlingen geleugnet oder verharmlost wurden. Photographie. 1933.
Datum
1933
Ort
Deutschland, Konzentrationslager Oranienburg
Künstler
Anonym
Art
Photographie
Copyright
IMAGNO/Austrian Archives
Mediennummer
00403758
Schlagwörter
Foto, Häftlinge, Konzentrationslager, Nationalsozialismus, Politische Häftlinge