unbekannter Gast

Um den Hochschwab - Actaeonella gigantea#

Oben im Gebirge wäscht das Wasser Fossilien aus dem Gestein. Der Bach nimmt sie mit, schleift sie ab und lässt sie irgendwo liegen. Dies ist der Fall im Waaggraben bei Hieflau, wo ein Schneckenstein-Wanderweg eingerichtet ist Er ist das Ziel vieler Mineraliensammler, welche dort bei etwas Glück die Actaeonella gigantea (Schneckenstein aus der Kreidezeit) finden können. Hieflau ist berühmt für seine schönsten und größten Meeresschnecken, und einmal durchgeschnitten und geschliffen, ist dieses Schmuckstück eines jeden Sammlers größter Stolz.

Bild 'cfressel_eisenbluete_12_23'


© Bild und Text Fritz Bayerl, Karl und Inge Friedl