unbekannter Gast

Lawinensprengung durch das Bundesheer#

Hubschrauber des Bundesheeres erkunden die lawinengefährdeten Gebiete und transportieren Personen zu den Einsatzgebieten. Dabei führen Spezialisten des Bundesheeres mittels Hubschrauber eine Lawinensprengung im Bereich durch. Die Lawinenkommissionen der Bundesländer entscheiden, wo in den nächsten Tagen weitere Lawinensprengungen durchgeführt werden sollen.

Kontrollierte Lawinen und Radar-Hubschrauber

Das Bundesheer ist bei hohen Schneelagen mit einem Radar-Helikopter im Einsatz. Dabei setzt man einen speziell ausgerüsteten Bundesheer-Hubschrauber ein. Ausgestattet mit einem Radargerät kann er Grenzflächen und eventuelle Einschlüsse im Schnee aufzeigen. Der Vermisste wurde schließlich gefunden.

Bei Lawinensprengungen arbeiten Heerespiloten, Bergführer des Bundesheeres und die Bergwacht eng zusammen. Der Sprengstoff wird zu Ladungen zusammengestellt, die dann über einem Lawinenhang abgeworfen und dann kontrolliert gesprengt werden.

Die Voraussetzung, dass das Bundesheer tätig werden kann ist, dass zivile Behörden das Bundesheer entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen anfordert. Ein selbstständiges Einschreiten des Bundesheeres bei Katastrophen ist grundsätzlich nicht zulässig.

Weiter Infos dazu im Standard vom 6.2.2014, nachzulesen mit freundlicher Genehmigung des Standards ist der Bericht über die Sprengungen auch direkt hier im Austria-Forum.

Autor aller Fotos: Arno Pusca/Bundesheer

Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung
Lawinensprengung