Wiens Kirchen und Klöster - Karlskirche#

Der bedeutendste Barockbau Wiens, die Karlskirche, wurde von den Meistern des Wiener Barocks, Johann Bernhard Fischer von Erlach und seinem Sohn Joseph Emanuel, im Auftrag von Kaiser Karl VI nach der großen Pestepidemie von 1713 gebaut. Die Kirche vereint Architekturelemente aus verschiedenen Teilen der Welt: Das Vorbild der Triumphsäulen ist römischen Urprungs, sie erinnern aber auch an islamische Minarette. Die Mittelfront hat die Gestalt eines griechischen Tempels und die Seitenkapellen orientieren sich an italienische Renaissancebauten, wobei ihre Dächer chinesischen Pagoden ähneln. Der Kirchenbau wird von der gewaltigen, 72 m hohen, patinagrünen Kuppel dominiert.

Bild 'dkaiser_hav_65'


Bild und Text © Alfred Havlicek