unbekannter Gast

Pferdeeisenbahn#

Linz, Pferdeeisenbahn
Pferdeeisenbahn
Foto © Prof. Knierzinger


Die Pferdeeisenbahn, die Linz und Budweis von 1832 bis 1872 miteinander verband, war ein historischer Meilenstein in der Entwicklung der Eisenbahn. Sie diente hauptsächlich dem Transport von Salz aus dem oberösterreichischen Salzkammergut nach Böhmen.

In den Jahren von 1855 bis 1856 wurde die Pferdeeisenbahn zwischen Linz und Gmunden allmählich auf Dampfbetrieb umgestellt. Auf der gebirgigen Strecke zwischen Linz und Budweis war diese Umstellung aufgrund zu enger Krümmungsradien und zu großer Steigungen indes nicht möglich. Im Dezember 1872 wurde der Pferdebahnbetrieb schließlich eingestellt. Bis 1873 wurde daher eine Ersatzstrecke mit zumeist anderer Trassenführung zwischen Linz und Budweis errichtet, die den Dampfbetrieb zuließ.