unbekannter Gast

Bild 'dolasilla_innsbruck101_schwarzweiberkirche_zimburgis'

Die starke Zimburgis in der Schwarzmanda-Kirche

Zimburgis von Masovien, Ehefrau von Ernst dem Eisernen und Großmutter von Kaiser Maximilian I., in der Innsbrucker Hofkirche (auch "Schwarzmanda-Kirche" genannt). Sie war so stark, dass sie mit den bloßen Händen ein eisernes Kettenhemd zerreißen oder Eisennägel aus der Wand ziehen konnte. Sie konnte auch eine Nuss problemlos nur zwischen Daumen und Mittelfinger knacken. Ihre Körperkräfte wurden und werden in der gängigen Literatur immer wieder herabgewürdigt und gemindert - so wurde in zahlreichen Beschreibungen aus den eisernen Kettenhemden, die sie mit bloßer Hand zerreißen konnte, plötzlich nur mehr Pergament-Papier....
Ihre wahrhaft starken Eigenschaften werden gerne ignoriert - dafür aber bei ihrem Nachfahren August dem Starken sogar namentlich hervorgehoben.