unbekannter Gast

Maurer, Andreas
#

Andreas Maurer Foto
Andrea Maurer feierte 90. Geburtstag

geb. 7. September 1919 in Trautmannsdorf

Politiker

Andreas Maurer war zunächst Gemeinderat in seiner Heimatgemeinde und anschließend Landtagsabgeordneter in Niederösterreich. Von 1966 bis 1981 stand er an der Spitze seines Bundeslandes.

Zu den in seiner Amtszeit in Angriff genommenen Reformen gehören die Ausarbeitung der neuen Landesverfassung von 1979, die Einführung der Datenverarbeitung in die Landesverwaltung, ein neues Sportgesetz und die Sozialreform des Jahres 1974.

Mehr zu Andreas Maurer über ORF- Niederösterreich.

Ergänzung von Ernst Tillberg, Quelle: Wiener Zeitung vom 5. September 2009
#

maurer-apa.jpg
Bild von Andreas Maurer: apa
Andreas Maurer: Niederösterreich feiert den 90er

Er war noch aus einer anderen Welt: Mehr als 14 Jahre lang war er Landeshauptmann und dreimal errang er die absolute Mandatsmehrheit für die ÖVP. Der Niederösterreicher Andreas Maurer feiert am Montag, 7. September den 90. Geburtstag.

Geboren wurde er am 7. September 1919 in Trautmannsdorf a.d. Leitha als zweites Kind von Bauern. In Bruck an der Leitha besuchte er die landwirtschaftliche Schule, ehe er einrücken musste und an der Ostfront verwundet wurde. Später geriet er in Italien in englische Gefangenschaft.

In der Nachkriegszeit übernahm er zunächst den väterlichen Betrieb. Seine politische Karriere begann der seit 65 Jahren mit seiner Frau Hermine verheiratete Maurer 1946 als Ortsbauernrat. Sein Weg führte über den Gemeinderat in Trautmannsdorf in die Landesregierung.

Als Landeshauptmann setzte er den Kurs seiner Vorgänger und Vorbilder Leopold Figl und Eduard Hartmann fort, der ein neues, modernes Niederösterreich prägte. Auch in der ÖVP war er graue Eminenz: 1971 ebnete er Karl Schleinzer den Weg zum Parteichef.