unbekannter Gast

Schizophrenie#

Schizophrenie ist eine psychische Krankheit, welche sich in der Veränderung der Gedanken, der Wahrnehmung und des Verhaltens des Erkrankten äußert. Nach dem gegenwärtigen Wissensstand werden Geisteskrankheiten für die Folge einer Kombination von Ursachen gehalten (Mulitfaktorielle Genese). Wahrscheinlich bricht die Krankheit nur dann aus, wenn die bestimmte Kombination auftritt. Mögliche Ursachen können in drei Faktorgruppen eingeteilt werden:

  • Biologische Faktoren oder physische Bedingungen des Organismus
  • Psychologische Faktoren oder Bedingungen
  • Soziale Faktoren oder Bedingungen der Umwelt bzw. der Gesellschaft
  • Das Krankheitsbild eines Schizophrenen ist durch Störungen des Denkens, Störungen des Gefühls und Störungen des Wollens, des Handelns und des Ich-Erlebens, sowie durch akzessorische Symptome gekennzeichnet. Akzessorische Symptome wie Wahn und Halluzinationen stehen für Laien im Mittelpunkt der schizophrenen Krankheit, da sie am eindrucksvollsten und am leichtesten zu erkennen sind.

Schizophrene Psychosen sind gut behandelbar. Sie sind nicht heilbar, aber ihre Symptome sind gut zu beeinflussen, oft ganz zu beseitigen. Schizophreniebehandlung erfordert ein Zusammenwirken von psychotherapeutischen, pharmakotherapeutischen und soziotherapeutischen Ansätzen.

Quellen:

Arieti, Silvano: Schizophrenie: Ursachen, Verlauf, Therapie, Hilfen für Betroffene, (PIPER)
Finzen, Asmus: Schizophrenie: Die Krankheit verstehen, (Psychiatrie-Verlag)

Autor: mergy