unbekannter Gast

Thaur #

Bild 'Thaur Dorf 0091 wb'
Bild 'Thaurer Felder 0080 wb'

Thaur ist eine reiche Agrargemeinde, zwischen den Städten Hall in Tirol und Innsbruck gelegen, heute auch ein "menschlicher Nistplatz" in guter Lage.

Von oberhalb, wo die Burgruine, das Thaurer Schlößl, und das Romediuskirchl stehen, sieht man auf das Dorf und die wertvollen Felder.
Als vor Jahren eine Speditionsfirma Gründe von einem der großen Thaurer Bauern kaufen wollte, lachte dieser die Männer unverholen aus und sagte ihnen,
seine Produktionsflächen seien für ihn Gold wert. Er behielt recht.

In Thaur hat sich ein altes Reinigungs-, Schutz- und Segensritual erhalten, das "Mullen", bei dem spezielle Masken tanzen und,
im Zuge dessen, den zu fördernden Personen einen sanften Schlag auf die Schulter geben.
"Gemullt" wird privat, in ausgewählten Häusern und sollte nur von unverheirateten Männern ausgeführt werden.
Im Unterschied dazu findet das Muller-Laufen als öffentliches Spektakel, wie eine Karnevalszug, auf der Straße statt.


© Austria-Forum
Fotos: Waldbärin