unbekannter Gast

Militärputsch Türkei#

von Brummone, Juli 2016

Eine erste Reaktion: Glücklicherweise konnte der Putsch erfolgreich niedergeschlagen werden. Und damit war die Demokratie gerettet!

Merkwürdige Wahrnehmung. Demokratie gerettet. Vermeintlich. Man reibe sich die Augen. Genau das Gegenteil ist passiert. Die Herrschaft Erdogan ist eine brutale Diktatur. Zunächst noch in den Anfängen. Wenn sich die Dinge weiterentwickeln wie begonnen, so endet der Prozess in einer DIKTATUR mit allen verwerflichen Elementen:

Unterdrückung der Meinungsfreiheit, Missachtung der Menschenrechte, Verfolgung Andersdenkender, maximale Intoleranz. Die Fehde zwischen der "Gülenbewegung" und Erdogan ist eine innerislamische Auseinandersetzung. Beide Richtungen sind weit entfernt vom Laizismus eines Kemal Atatürk.

Und diese Türkei soll in die EU aufgenommen werden. Jedenfalls ist dies das Ziel der einst begonnenen und wiederholt unterbrochenen Beitrittsverhandlungen. Wenn die EU weiterhin auf einen Beitritt der Türkei hinarbeitet, so bereitet sie den eigenen Todesstoss vor. Bedauerlich, dass die EU-Entscheidungsträger den Mut nicht aufbringen, der Türkei eine Absage zu erteilen.

Sodann ist diese Türkei Mitglied der NATO. Das mag zur Zeit des Kalten Krieges eine grosse strategische Bedeutung gehabt haben. Unter den gegenwärtigen Umständen ist die Türkei für die Nato eine Hypothek. Auch wenn dies nicht ausgesprochen wird. Von den ideologischen Zielsetzungen und Grundsätzen der Nato ist die Türkei hoffnungslos weit entfernt.. Also Austritt? Da zeigt sich einmal mehr, dass ein Austritt weit schwieriger zu bewerkstelligen ist als ein Beitritt. Die unglückselige Nato-Osterweiterung lässt grüssen.