unbekannter Gast

Mühlviertler Bauernöfe#

Ottenschlag4_06.JPG
Im traditionellen Bauen wurde die Baustoffe aus unmittelbarer Nähe verwendet. Granit bzw Gneis waren in den meisten Teilen des Mühlviertels als Baustoff vorhanden. Die Fugen der Steinmauern wurden mit Kalk weiß gefärbt. Es ergibt sich so ein lebendiges Muster im Kontrast zu den graune Steinflächen. Diese Mauerwerk wird Steinblosmauer genannt. Der Ort Ottenschlag hat die meisten unverputzten Granithöfe Oberösterreichs. Die Gehöfte befinden sich beidseitig eines Angers.
Copyright
©Danninger