unbekannter Gast

auch: Bompfineberer

Bei einem Begräbnis von berufswegen anwesender Angestellter eines Bestattungsunternehmens.

Der B. ist immer männlich und an sich schwarz gekleidet; die Kleidung ist aber immer abgetragen und daher eher von dunklem dunkelgrau.
Er hat ein sehr ernstes Gesicht, das er auch bei einem noch so großen Patzer des (zumindest in Wien) der deutschen Sprache kaum je mächtigen Priesters ("wir nämmen heute Abschied von unsere liebe Schwester Johann") nicht verzieht.

Als "Pompfüneberer" wird daher auch manchmal ein Mann bezeichnet, der "in den Keller lachen geht".

Das wunderbare urwienerische Wort leitet sich vom französischen "pompe funébre" her.


"pompe funébre" (franz.) = Bestatter, Bestattungsunternehmen

-- Waldbär der VI, Dienstag, 28. Oktober 2014, 13:03