unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
11

Vorschläge zur Lösung des Asylantenproblems#

Wir alle wissen, dass wir eine Lösung für das Asylantenproblem finden müssen, aber wie kann sie aussehen? Ich mache hier anschließend mit Asylanten-2 und Asylanten-3 zwei Vorschläge.

Bitte machen Sie auch mit, indem Sie im Menü auf "Neue Seite erstellen" klicken und dann "Asylanten-xx" (xx die dann richtige Zahl) eingeben, dann auf OK klicken , Ihren Beitrag schreiben und dann auf "Speichern" klicken.

Rassistische und aufhetzerische Beiträge sind nicht gestattet, sind wenn sie gefunden werden sofort zu löschen (Office Austria-Forum!!!).Neue und auch unorthodoxe Vorschläge sind hingegen gewünscht.

Mit einer Suche nach "Asylanten Österreich" mit einer der Suchmaschinen findet man viel Interessantes, z.B. die Zahl der Asylwerber aus den verschiedenen Ländern. Dass Österreich heuer mehr Asylansuchen behandeln wird müssen als während des Einmarsches der Sowjettruppen in der damaligen Tschechoslowakei zeigt, wie kritisch die Situation ist: Die damaligen Asylwerber wollten mehrheitlich nicht in Österreich bleiben sondern ohnenhin weiter nach Kanada, USA, Australien, usw. Viele waren so gut qualifiziert, dass es ihnen (oft nach langen Wartezeiten) gelang (insgesamt fast 90%!). Leider ist in diesem Fall die Situation anders: Eine großer Prozentsatz will in Österreich bleiben. Wie sind diese bei einer ohnehin schon hohen Arbeitslosigkeit, und häufig ohne Deutsch- oder Englischkenntnisse, und häufig völlig anderer kultureller Vorstellungen zu integrieren?

Eine wirklich große Herausforderung! Wir sind (moralisch und gesetzlich) verpflichtet, Menschen die in ihrem Land in Lebensgefahr waren und zu uns kommen als Asylanten (aber nicht als Einwanderer) menschenwürdig zu behandeln.

Helft Lösungen zu finden!

Walter Herz