unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
6

Jetzt bekommt Wien - endlich! - einen Schulschwänzbeauftragten. Wirklich, kein Witz.

Der Wiener „Schulschwänz-Beauftragte“ wird in guter Gesellschaft sein: Die rot-grüne Stadtregierung hat mit Alexander van der Bellen bereits einen Universitäts- und mit Martin Blum einen Radverkehrsbeauftragten. Auch ein Fußgängerbeauftragter soll kommen.

Den Hundstrümmerlbeauftragten gibt es leider nicht mehr. Der Posten, den es in Wien auch wirklich gab, wurde gestrichen. Der Mann hat wegen Aussichtslosigkeit, was zu erreichen, das Handtuch geworfen.

Als nächstes wird wohl der Beauftragten-Beauftragte kommen.