unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
5

2012-12-07

Heiliger Vater#

für den auserwählten Diener aller Diener Gottes kann neben dem geistigen Schutz der Kirche auch deren baulicher Schutz nicht bedeutungslos sein.
• Can. 1273 — Kraft des Leitungsprimats hat der Papst die oberste Verwaltung und Verfügung über alle Kirchengüter. Von der Erzdioezese Wien wurden die örtlichen Pfarrer 3 mal als Alleinverantwortliche entgegen den Can. 1273, für fehlenden Blitzschutz an ihren Kirchen, präjudiziert ? In Österreich und auch in der ganzen Welt wurden durch Blitzeinschläge erhebliche Kirchenbauwerke zerstört............
2012-11-18 Von Kardinal Christoph Schönborn wird in einen Brief an das Christkind in der gratis U-Bahn Postille, das 17 jährige erfundene weibliche Christkindl am Wiener Rathausmarkt mit Gottes Sohn gleichgestellt, aber "den Weihnachtsmann hat es nie gegeben".
2012-12-07 In derselben U-Bahn Gazette schreibt er zu Maria Empfängnis: "Wissen Sie, wann Sie empfangen worden sind? Wir feiern den Geburtstag. Der steht ja auch klar fest. Warum feiern wir eigentlich nicht den Tag, die Nacht, in der unsere Eltern uns gezeugt und empfangen haben? ........... ""Unbefeckt" wird ihre Empfängnis genannt, weil Gott sie von Anfang an vor allen "Makeln" des Bösen bewahrt hat.".......
Anmerkung: Gleich wie von der peccatum originale (Erbsünde) soll auch jeder irdische Zeugungsakt befleckt und vom Makel des Bösen behaftet sein ?

- Franz Grillparzer und der Papst: In der außergewöhnlichen und Erhabenheit der Feierlichkeiten der Osterwoche fand ich mich meines Teils ziemlich getäuscht. Alle Zeremonien … haben … so allen Geist verloren, dass sie mit wenigen Ausnahmen, sich beinah komödienmäßig ausnehmen. Dazu kommt noch, dass der Zweck zu verblüffen, zu blenden, auf den Haufen zu wirken größtenteils so grell hervorsticht, dass an irgend eine Erbauung kaum zu denken ist. Dies war besonders der Fall mit der Potifikal- Messe des Papstes in der Peterskirche am Ostersonntag. … Hinter dem Hochaltar wird sein Tragthron niedergesetzt, … indes der ihn umgebende Haufe von Kardinälen und Prälaten sich zu beiden Seiten reiht. Das macht sich schön, wenn gleich der Verstand sich zuzugeben sträubt, dass der oberste Priester der Gottheit statt als servus servorum (Servus servorum Dei (lateinisch für „Knecht der Knechte Gottes/Diener der Diener Gottes“) ist die Selbstbezeichnung des Papstes. Sie soll in erster Linie das Amts- und Selbstverständnis des Papstes kennzeichnen.) ein Beispiel zu der Demut geben, sich selbst als einen Götzen hingestellt. … Wenn man in die geistlosen Gesichter dieses Kirchenpöbels schaut, der da mitspielt weil er seinen Anteil am Gewinn erzielt, so ekelt einem.

- So empfand Franz Grillparzer in seinem Tagebuch von April 1819 seine Teilnahme an den Osterfeierlichkeiten in der Peterskirche in Rom, ein Auszug aus historischem „Fundstück“.

- Man sieht es hat sich nach fast zwei Jahrhunderten im Prinzip nichts geändert, außer dass sich die beschriebenen Effekte durch die inzwischen erreichten technischen Errungenschaften noch gewaltig haben steigern lassen. Dr. Peter Cerwenka Univ. Prof. a.D., dzt. Basel Standard 2011

User/Mayer Bruno Forum Glauben

Schönborns Ungehorsam gegenüber den Kirchenregeln#

Entgegen den Kirchenregeln hat er nun einen Homo Kirchenrat akzeptiert, mit dem für einen Kardinal ungewöhnlichen Zitat: "Das nehme ich auf meine Kappe." Entgegen seiner Neujahrsansprache, in der er mehr Achtung und Respekt vor der Politik forderte argumentierte er diesmal: "diese hat keinen Genierer", gleichfalls ein unwürdiger Kardinalausdruck. ORFFS2


Nja, es war doch schon ein homo, nämlich hans hermann groer, kardinal von wien, da kann man das einem pfarrgemeinderat nicht anlasten, noch dazu wo völlig ungeklärt ist, das der gemeinderat der einzige homo in amt und würden der wiener diözese ist.

-- Glaubauf Karl, Sonntag, 1. April 2012, 22:23


SchoenbornServus.servorumDei.jpg
@Pontifex_de @katholisch_at Kardinal.Schoenborn@edw.or.at ebs@edw.or.at S. g. Hr. Kardinal, danke , dass Sie eine Tonkonservenansprache wieder vorgezogen haben und wieder nicht direkt, zu diesem Anlass (Weihnachten), zu den Gläubigen gesprochen haben. Jedoch ist Ihrer Erhabenheit ein provaner Fehler unterlaufen. Ihre Kritik an die Politik und Geldwirtschaft unter der Prämisse: "Im Moment" ist absurd. Ein Moment vergeht und ist kein Zustand, dem zu Folge haben Sie nicht nur in einen leeren Raum gesprochen, sondern auch als Diener Gottes eine leere Phrase. Für den Papst und Sie ist der Blitzschutz der Kirchen, obwohl es dadurch schon weltweit zahlreiche Kirchen Zerstörungen gegeben hat, bedeutungslos. Weiterhin viele Eingebungen außerhalb dem Abschreiben aus dem heiligem Buch in der Kronen- und U-Bahnzeitung.
http://www.iphpbb.com/board/ftopic-88737338nx56623-319.html
Mayer Bruno 2013-01-01