unbekannter Gast

Frage:

"Guten Rutsch" - woher kommt diese Redewendung?
neugierig

Antwort: (von Hermann Maurer nach Brockhaus):

"Rutsch" kommt wohl, vermutet man, vom jiddischen "Rosch" und das heißt soviel wie Beginn, Kopf, Anfangstück.

Antworten:

Das Wort "Rutsch" leitet sich vom hebräischen "Rosch ha-Schanah tow" ab und bedeutet sinngemäß "Ein gutes neues Jahr". Ob dieser Ausdruck tatsächlich aus dem Jiddischen stammt, ist allerdings umstritten. Eine Art "Hals-und-Beinbruch"- Floskel ist der "Gute Rutsch" aber in jedem Fall nicht.
lions

Die Begründung "kommt wohl, vermutet man" ist meines Erachtens nicht ausreichend. Zwar findet sich die Ableitung aus dem Hebräischen (über das Jiddische rjosch") im Online Brockhaus als einzige. Die WIKIPEDIA gibt diese Ableitung zwar als die übliche an, stellte sie allerdings in Frage, weil es weder im Hebräischen noch im Jiddischen eine derartige Grußformel gibt, und weist auf den Gebrauch des Wortes Rutsch im Sinne von Reise hin (unter Zitat von Lutz Röhrich, Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten, soweie Heinz Küpper, Wörterbuch der Alltagssprache). Das Duden Herkunftswörterbuch (1963) vermutet für rutschen einen lautmalerischen Ursprung, auch im Sinne von gleiten (vgl. Rutsche).
Hofnarr