unbekannter Gast

Frage:

Monsun - Habe in den Sommerferien (Juli-September) vor, von Indien über Nepal und Burma nach Bangkok zu reisen. Hat jemand vor Ort Erfahrung wie es zu dieser Zeit mit dem Monsun ausschaut? Ist eine Reise überhaupt empfehlenswert, sind Treks in Nepal trotz des Regens möglich? Vielen Dank!
Hautze

Antworten:

Monsunregenzeit ist grundsätzlich nicht als Reisezeit zu wählen. Zum einem ist die Luftfeuchtigkeit hoch und zusammen mit der Hitze für uns Europäer unerträglich. Zum anderem ist es auch die Zeit der Malariamücken. Ad Nepal: auf z.B. http://www.outdoor-magazin.com/ steht:

"Beste Reisezeit: Für die meisten Trekkings: Oktober und November . das Wetter ist mild und meist stabil, die Sicht gut, die Vegetation nach dem Monsun üppig. Allerdings hat sich der Tourismus in gewissen Gebieten derart stark auf den Herbst verlagert, dass dann von einem Besuch abzuraten ist. Das gilt vor allem für das Everest-Gebiet. Dezember bis Januar empfehlen sich für alle Reisen, die nur bis ca. 3500 m und über keine hohe Pässe führen. Die zweite Hauptsaison dauert von März bis April: Die Temperaturen sind angenehm, die Sicht ist meist nicht so klar wie im Oktober, dafür blühen Rhododendren und andere Blumen. Ab Mai beginnt die Vormonsunzeit, es wird unerträglich schwül und feucht. Von Mitte Juni bis Mitte September herrscht in Nepal Monsun; der Platzregen beschränkt die Aktivitäten. Auf gewisse Gebiete hat der Monsun jedoch geringen Einfluss, sie werden in dieser Zeit besucht; das gilt für Mustang, Dolpo und die Region um den Rara-See."
trazenje