unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
5

Über das räumliche Sehen - Witziges - Community

Diese Geschichte hat mir ein Kollege als wahre Begebenheit in seiner Schulzeit erzählt:

Im Physikunterricht erklärt der Professor, dass man zum räumlichen Sehen zwei Augen braucht. Als Beispiel nimmt er die Begebenheit aus der Odyssee vom einäugigen Riesen Polyphem, der Odysseus und seinen Gefährten, als sie auf einem Schiff flüchten, einen riesigen Felsbrocken nachschleudert, aber das Schiff verfehlt - weil er ja nur ein Auge hat.

Die Schüler wenden ein: „Aber Herr Professor, die Gefährten Odysseus’ haben doch dem Polyphem vorher sein Auge mit einem glühenden Holzpfahl ausgestochen!“

Worauf der Professor gelassen antwortet: „Ja, das kommt auch noch dazu!“