unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
5

ÖBB und Vom Winde verweht#

Die folgenden Zeilen stammen nicht von Herrn Kuckacka, sondern aus der Feder von Margaret Mitchell in "Vom Winde verweht". Die Rede ist von der Eisenbahn des (ehemals konföderierten) Südstaates Georgia, die nach der Niederlage der Konföderation von Schiebern und Halunken unterwandert wird. Ein Schelm, wer Parallelen zur ÖBB erblickt:

"Die Staatseisenbahn ... kostete dem Staat jetzt Millionen. Sie war überhaupt kein Eisenbahnbetrieb mehr, sondern ein bodenloser Trog, in dem die Schweine soffen und sich wälzten. Viele Beamte waren aus politischen Gründen ernannt worden, ohne Rücksicht auf Kenntnisse. Dreimal so viele Leute, wie erforderlich waren, wurden eingestellt. ... Es wurde nichts verdient, sondern es wurden nur Schulden gemacht ...

Ist es nicht zum Brüllen? Oder heulen?


Auf jeden Fall sehr amüsant, wie Sie elementare Wahrheiten (vgl. der Haarschnitt) über die Bahn mit originellen Methoden (Zitat) vermitteln. Eigentlich heißt es ja, Geschichte wiederholt sich nicht, aber ist es nicht im Grunde genommen, wie Sie ja auch zeigen, immer das Gleiche ? Dahinter stecken nämlich die Menschen und die ändern sich leider kaum....

Herzlichste Grüße

--Glaubauf Karl, Donnerstag, 13. Mai 2010, 18:11


kostete dem Staat jetzt Millionen ->// besser;
kostete den Staat jetzt Millionen

--Pachl W., Montag, 9. August 2010, 13:52