unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
7

Jeder in Wien kannte das o.k., das „Otto Kaserer“ im 1. Bezirk, ein Selbstbedienungs-Stehrestaurant, wo es „fast food“ um wenig Geld gab, lange bevor dieser Begriff überhaupt bekannt war. Besonders beliebt war es bei Studenten und Büroleuten, die zu Mittag rasch was essen wollten.

Im Keller gab es aber auch „richtiges“ Restaurantessen mit Bedienung. An der Stiege zum Keller war ein Schild:

WARME SPEISEN IM KELLER

Darunter hatte jemand mit Bleistift gekritzelt „Und wo essen die anderen?“

Das Schild wurde nie ausgewechselt …


Sehr originelle Doppelsemantik, die deutsche Sprache hat es eben in sich....

--Glaubauf Karl, Sonntag, 19. Dezember 2010, 07:39